Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei präsentiert neue Beweise - Spur führt nach Bochum

Mordfall Kandaouroff

VINNUM Neue Beweise im Mordfall Kandaouroff: Bei einer Pressekonferenz in Recklinghausen präsentierte die Polizei eine Sturmmaske mit DNA-Spuren. Identisches DNA-Material wurde am 7. Januar 2006 nach einem Einbruch in Bochum sichergestellt.

12.08.2010

Der 80-jährige Geschäftsmann Klaus Kandaouroff wurde am Abend des 29. Mai 2010 vor seiner Villa in Datteln getötet. Der Hotelier wurde vor seinem Haus aus dem Hinterhalt erschossen.

Staatsanwaltschaft und Mordkommission präsentierten am Morgen mehrere Indizien, die auf die Mörder des Hoteliers hinweisen könnten. Eine Untersuchung  der am Tatort vorgefundenen Projektilteile ergab, dass es sich um ein zerlegtes Teilmantelgeschoss des Kalibers 357 Magnum oder 38 Spezial handelt. Als Tatwaffe kommt nach Auskunft der Ermittler ein Revolver der Marke Smith & Wesson bzw. Taurus und Sturm-Ruger in Betracht. Am Montag, 31. Mai, fand ein Zeuge in Tatortnähe eine Sturmhaube mit Sehschlitzen. Durch kriminaltechnische Untersuchungen konnten DNA-Spuren des getöteten Klaus Kandaouroff sowie DNA-Material einer zweiten, zurzeit noch nicht identifizierten Person festgestellt werden.

Die Polizei geht davon aus, dass diese Maske von einem der beiden Täter beim Mord am 29. Mai getragen wurde. Identisches DNA-Material wurde am Samstag, 7. Januar 2006, nach einem nächtlichen Wohnungseinbruch in Bochum auf der Schillerstraße sichergestellt. Zu dieser Zeit gelangten zwei Täter in ein Einfamilienhaus einer allein stehenden Frau und zwangen diese zur Herausgabe von Geld und Schmuck im Wert von über 100.000 Euro. Beide Straftaten konnten noch nicht aufgeklärt werden. Die Polizei fragt jetzt:

  • Wer kann Angaben zu Personen machen, die über die genannten Waffen, Revolver der Marken Smith & Wesson bzw. Taurus oder Sturm-Ruger verfügen, ohne dafür eine entsprechende Erlaubnis zu besitzen?
  • Wer kann Angaben zu entwendeten bzw. in Verlust geratene Waffen der genannten Marken machen?
  • Wer kann Angaben zu dem Wohnungseinbruch vom 6. Januar 2006 in Bochum auf der Schillerstraße machen?
  • Wer kann Angaben zu dem Diebesgut anlässlich des Wohnungseinbruchs vom 6. Januar 2006 in Bochum, Schillerstraße, machen?
  • Wem wurden nach dem 6. Januar 2006 größere Mengen Schmuck zum Kauf angeboten?
  • Wer kann Angaben zu der am 29. Mai benutzten Maskierung machen?  
Lesen Sie jetzt