Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schon bald heulen in Olfen wieder die Sirenen

Standorte auf interaktiver Karte

hr Lärm ist ohrenbetäubend, ihre Technik galt als überholt: Viele Sirenen sind deshalb in den vergangenen Jahren abgebaut worden. Doch jetzt gibt es eine Trendwende: Bürger sollen im Ernstfall wieder verstärkt über Sirenen gewarnt werden können, auch in Olfen. Halten Sie das für sinnvoll?

OLFEN

, 24.11.2014
Schon bald heulen in Olfen wieder die Sirenen

Sie könnten bald wieder in Olfen auftauchen: Große Sirenen, mit denen die Bevölkerung auf eine Gefahr hingewiesen werden kann.

Nur über Sirenen könnten die Bürger im Ernstfall schnell gewarnt werden, ohne dass sie vorher selbst aktiv werden mussten. So könne man auf Gefahren hinweisen - zum Beispiel bei (giftigen) Rauchwolken, Unwettern und Hochwasser. Eine Erkenntnis, die nicht neu ist, jetzt aber wieder größeres Gewicht hat. Das Land Nordrhein-Westfalen hat deshalb den Städten und Kommunen insgesamt zehn Millionen Euro in Aussicht gestellt - der Kreis Coesfeld soll 200.000 Euro bekommen. Damit soll bis Ende nächsten Jahres ein flächendeckendes Netz von Sirenen aufgebaut werden. In Olfen gibt es bereits gute Ansätze.  

Die Stadt Olfen verfügt derzeit über drei Sirenen. Erst kürzlich wurde die Technik der Sirene auf dem Rathaus auf den neuesten Stand gebracht. Ein Schritt, der bei den beiden anderen Sirenen (bei Mutter Althoff und in der Nähe der Gesamtschule) noch aussteht. Allerdings steht schon vor der jetzt geplanten kreisweiten Untersuchung fest, dass zusätzliche Sirenen installiert werden müssen. „Sonst erreichen wir die neuen Baugebiete nicht“, sagt die Stadtverwaltung. Im Januar 2015 kommen in der Kreisverwaltung die Vertreter der Städte und Gemeinden erneut zusammen, um über das Ausbauprogramm zu sprechen.

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt