Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt will Baulücke schließen

Bilholtstraße

An der Bilholtstraße ist die Schließung einer Baulücke geplant. Zwischen Sparkasse und dem Gebäude mit der Marienapotheke soll ein Wohn- und Ärztehaus entstehen.

OLFEN

von Von Theo Wolters

, 24.08.2010
Stadt will Baulücke schließen

In dieser Baulücke entsteht ein Wohn- und Geschäftshaus.

Der Verwaltung liegt ein Bebauungsplan vor, den der Bau- und Umweltausschuss bei seiner Sitzung am Donnerstag, den 2. September, beraten wird.

Es soll ein zweieinhalbgeschossiges Gebäude entstehen. Die Pläne sehen im Erdgeschoss eine große Arztpraxis, mit insgesamt acht Untersuchungsräumen, vor. Genutzt wird auch der hintere Erdgeschossteil des Nachbargebäudes. Es ist eine Verbindung im hinteren Teil geplant. Das Raumangebot sieht zudem verschiedene Nebenräume und Toiletten für das Personal und die Patienten vor. In der ersten Etage ist ebenfalls eine Arztpraxis mit drei Behandlungsräume geplant, jedoch ohne eine Verbindung zum Nebengebäude. Im Dachgeschoss soll eine Dreieinhalb-Zimmerwohnung mit einer Loggia entstehen. Die Gebäudefassade soll den Nachbarhäusern angepasst werden.

Lesen Sie jetzt