Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues Konzept für den Tierpark Eversum geplant

Gut Eversum in Olfen

Der Tierpark Gut Eversum will mit seinem neuen Zoologischen Leiter auch neue Themenschwerpunkte setzen. Erste Termine gibt es schon.

Olfen

, 28.04.2018
Neues Konzept für den Tierpark Eversum geplant

Falkner Peter Koch mit seinem Wüstenbussard im Tierpark Eversum. © Sabine Geschwinder

Wolfgang Rades ist noch nicht lange der Zoologische Leiter im Tierpark Eversum. Seit dem 1. März hat er seine Stelle dort angetreten. Doch er hat einiges vor. „Der Tierpark hat riesiges Potenzial“, sagt Rades.

Vorstellungen mit Greifvogel

Für den Termin, bei dem er sein neues Konzept vorstellen möchte, hat er sich einiges einfallen lassen. Mit einem Foto im Affengehege bei den Schwarz- und Weißbüscheläffchen geht es los und wie wäre es noch mit einer kleinen Kostprobe, wie es sich anfühlt, wenn ein Bussard auf dem ledernen Handschuh landet? Es handelt sich dabei aber nicht um irgendeinen Bussard: „Das ist ein Wüstenbussard“, erklärt Falkner Peter Koch, „das sind die einzigen Greifvögel, die im Familienverbund jagen“, deshalb sei der Vogel auch so zutraulich, wenn man es geschafft habe, Teil seiner Familie zu werden.

Die kleine Mini-Vorstellung ist genau das, was sich Wolfgang Rades, Biologe und zuvor Zoologischer Leiter im bekannten Loro Parque auf Teneriffa, für die Zukunft des Tierpark Eversums vorstellt. „Edutainment“, eine Mischung aus „Entertainment“ (Unterhaltung) und Education (Bildung).

Verschiedene Tier-Fütterungen

„Die Stärke des Parks ist, dass er viele Begegnungsstätten bietet“, schwärmt Rades. Die Besucher könnten heimische Tiere kennenlernen, gerade zum Beispiel die Kaulquappen im Wassergarten des Parks. Durch die begehbaren Volieren könnten die Besucher nah dran. So sollen auch die drei verschiedenen Tier-Fütterungen am Tag durch Informationen über die Tiere begleitet werden.

Außerdem soll es bestimmte Aktionstage geben. Der erste ist für den 30. Juni geplant und läuft unter dem Motto „Greifvögel – Pflege und Schutz“. An diesem Tag sollen in Kooperation mit dem Orden deutscher Falkoniere verschiedene Greifvögel gezeigt und Informationen über die Tiere vermittelt werden.

Suche nach Partnern

Auch ein Aktionstag unter dem Namen „Keine Bange vor der Schlange“ soll es im Sommer geben. „Wir werden uns auch noch mehr einfallen lassen“, verspricht Rades. „Wir suchen gerade auch noch Kooperationspartner.“ Eine Veranstaltung, die es bisher schon gab und auf die auch in diesem Jahr nicht verzichtet wird, ist der Mittelalter-Markt. Er findet im September statt.

Neben neuen Programmpunkten soll aber noch mehr im Park passieren: Gerade packen Arbeiter kräftig mit an, um den Gastronomiebereich zu renovieren. Hier sollen künftig verschiedene Gerichte angeboten werden, auch vegetarische, wie Rades sagt. Er hofft, dass die Arbeiten bis Pfingsten abgeschlossen sind. Im vergangenen Jahr waren rund 23.000 Besucher in den Park gekommen. Rades hofft, dass er in diesem Jahr mehr locken kann.

Öffnungszeiten und Kontakt
  • Tier- und Freizeitpark Gut Eversum, Eversumer Straße 77, Tel. (02595) 38 52 25.
  • Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr bis zum Ende der Herbstferien.
  • Eintrittspreise: Erwachsene: 6 Euro, Kinder bis 14. Jahre 5 Euro, für Gruppen ab 20 Personen: Erwachsene 5 Euro, Kinder 4 Euro.
Mehr Infos im Internet unter: www.gut-eversum.de
Lesen Sie jetzt