Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Als zertifizierter Bio-Hof gehört der Hof Mehring in Olfen immer noch zur Ausnahme. Am Sonntag bietet die Familie einen Blick hinter die Kulissen. Auch, um einige Vorurteile über Biohöfe auszuräumen.

Olfen

, 07.09.2018

Seit gut fünf Jahren ist der Hof Mehring an der Steverstraße 41 ein Bioland-Bauernhof. Von der konventionellen auf die Bio-Landwirtschaft umzustellen, ging für das Ehepaar Heike und Tobias Mehring nicht von einem Tag auf den anderen, es war ein langer Prozess. Am Sonntag, beim Hoffest, wollen die Mehrings die Hof- und Stalltüren öffnen und Besuchern zeigen, wie es hinter den Kulissen eines Bio-Bauernhofes aussieht und was notwendig ist, um das begehrte Bioland-Siegel – eines von mehreren Bio-Siegeln – zu bekommen. Das Bewusstsein beim Verbraucher für Tierwohl und ökologische Landwirtschaft wächst. Das zeigt sich nicht nur an neuen Tierwohl-Siegeln, mit denen mittlerweile auch Discounter für ihr Fleischsortiment werben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt