Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Paarläufer Massot erhält deutschen Pass für Olympia

München. Grünes Licht für die Paarlauf-WM-Zweiten Aljona Savchenko und Bruno Massot für die Olympischen Winterspiele: Der Franzose erhält in der nächsten Woche die deutsche Staatsbürgerschaft und ist damit berechtigt für einen Start in Pyeongchang in elf Wochen.

Paarläufer Massot erhält deutschen Pass für Olympia

Aljona Savchenko und Bruno Massot können bei den Olympischen Spielen in Ryeongchang starten. Foto: Paul Chiasson

„Das Landratsamt Oberallgäu hat mitgeteilt, dass bei Herrn Bruno Massot die Einbürgerung in der kommenden Woche vorgenommen wird“, sagte Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union, der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

Weil die Wahl-Oberstdorfer beim Grand Prix Skate America in Lake Placid am Start sind, kann der formale Akt nicht früher vollzogen werden. „Das hätte auch in dieser Woche schon passieren können. Die Einbürgerungsurkunde liegt vor“, betonte Dönsdorf.

Der 28-jährige Massot, der mehrere Anläufe für die obligatorischen Deutsch-Prüfungen nehmen musste, erhält den deutschen Pass in Sonthofen. Damit ist der Weg frei für Savchenko/Massot für die offizielle Nominierung der Olympia-Mannschaft durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) am 16. Januar.

Die 33-jährige Savchenko gewann bereits zweimal Bronze bei Winterspielen mit ihrem früheren Partner Robin Szolkowy. Bei den Spielen in Pyeongchang gehört die gebürtige Ukrainerin mit ihrem neuen Partner zum Kreis der Gold-Kandidaten. Das Duo startet unterdessen mit einem Handicap in ihren zweiten Grand Prix. Massot plagt sich seit Ende Oktober mit Rückenbeschwerden. Das Paar muss in Lake Placid mindestens Zweiter werden, um sicher einen Platz im Finale der Serie Anfang Dezember in Japan zu haben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wintermix

Sven Kramer in Topform: Flachland-Weltrekord über 3000 Meter

Pyeongchang. Superstar Sven Kramer hat seine glänzende Form schon vor Beginn der Eisschnelllauf-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang unter Beweis gestellt.mehr...

Wintermix

Snowboardcrosser überzeugen - Berg vor Olympia Dritter

Feldberg. Die deutschen Snowboardcrosser nehmen von der Generalprobe für Pyeongchang Schwung für die Winterspiele mit. Nachdem am Vortag zwei deutsche Olympia-Teilnehmer im kleinen Finale angetreten waren, kämpften Paul Berg und Martin Nörl um den Sieg mit.mehr...

Wintermix

Nordkorea zu den Winter-Paralympics in Südkorea eingeladen

Pyeongchang. Nach der Einigung auf die Teilnahme bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang steht für Nordkorea auch die Tür für die darauf folgenden Paralympischen Winterspiele offiziell offen.mehr...

Wintermix

Deutschland mit 19 Athleten zu den Winter-Paralympics

Köln. 38 Tage vor dem Start der Winter-Paralympics hat der Deutsche Behindertensportverband seinen Kader bekanntgegeben. In Pyeongchang sind mehr deutsche Sportler dabei als vor vier Jahren in Sotschi. Für eine ganze Reihe von ihnen ist es der erste paralympische Auftritt.mehr...