Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Paderborn auf Zweitliga-Kurs: Dämpfer für Köln

Der SC Paderborn befindet sich weiter auf Kurs Richtung 2. Fußball-Bundesliga. Beim 2:0-Erfolg gegen den FSV Zwickau verteidigten die Ostwestfalen am 30. Drittliga-Spieltag die Tabellenführung. „Das war ein hart erkämpfter Sieg. Ob verdient oder unverdient, darüber redet nachher keiner mehr. Wir nehmen die Punkte gerne mit“, sagte SC-Trainer Steffen Baumgart, dessen Team den ersten Heimsieg seit Januar feierte.

,

Düsseldorf

, 18.03.2018

Sven Michel (59. Minute) und Philipp Tietz (90.+3) erzielten die Paderborner Tore. Mit dem Auftritt seiner Mannschaft zeigte sich Baumgart aber nicht einverstanden. „Wir können es besser. Wir haben viele leichte Fehler gemacht, teilweise fehlt der letzte Tick“, meinte der Coach am Samstag. Für die kommenden Partien fordert er eine Steigerung: „Wir müssen in den nächsten Spielen konzentrierter auftreten.“

Fortuna Köln hat den Anschluss zu Relegationsrang drei indes vorerst verloren. Beim 1:3 gegen die SG Sonnenhof Großaspach leisteten sich die Kölner zu viele Fehler, um die Serie von zuvor fünf Siegen nacheinander fortzusetzen. „Wir müssen uns an die eigene Nase fassen. Wir haben die Gegentore durch enorme Fehlleistungen begünstigt und über einen langen Zeitraum komplett unsere Linie verloren“, ärgerte sich Fortuna-Coach Uwe Koschinat.

Lesen Sie jetzt