Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

VfL bestätigt Personalien

Patrick Fabian: "Niemand ist satt"

BOCHUM Mit dem Zugang von Mittelfeldspieler Tobias Weis (29) und dem Transfer von Florian Jungwirth zum Aufsteiger Darmstadt 98 (RN berichteten) machte der VfL Bochum am Montagnachmittag seine letzten Personalien vor Schließung des Transferfensters offiziell.

Patrick Fabian: "Niemand ist satt"

Bochums stellvertretender Kapitän Patrick Fabian, hier mit vollem Einsatz im Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue, sieht seinen VfL verdientermaßen an der Tabellenspitze.

Für Tobias Weis ist Bochum die zweite Station als Leihspieler. In der vergangenen Saison war er von der TSG Hoffenheim an Eintracht Frankfurt ausgeliehen worden, wo er unter dem damaligen Trainer Armin Veh aber auch nicht zu regelmäßigen Einsatzzeiten kam.

Sportvorstand Christian Hochstätter, der den Wechsel einfädelte, schätzt besonders die Flexibilität des Mittelfeldspielers: "Er hat sowohl im Mittelfeld als auch auf den Außenbahnen gespielt, ist fußballerisch hervorragend ausgebildet und hat seine Qualität in der Bundesliga nachgewiesen." Für den 29-Jährigen wird es ganz sicher eine Herausforderung, einen Platz in der VfL-Formation zu erhalten. Aktuell läuft es rund beim Tabellenführer, weshalb Trainer Peter Neururer zurzeit keinen Anlass hat, an seiner erfolgreichen Formation personelle Veränderungen vorzunehmen.

Platz eins ist verdient

Patrick Fabian, stellvertretender Kapitän des VfL, sieht die Tabellenführung zunächst als Momentaufnahme, weist aber auch darauf hin, dass "die Tabelle wiedergibt, was wir momentan im Training und im Umfeld sehen und spüren. Den ersten Platz haben wir uns in den vergangenen vier Spielen ehrlich verdient, das war auf gar keinen Fall glücklich oder zufällig."

Der Innenverteidiger führt den erfolgreichen Saisonauftakt und das damit verbundene Betriebsklima auf die neue Mentalität im Kader zurück: "Die Jungs, die neu zu uns gekommen sind, die sind nicht satt und selbstzufrieden, sondern wollen unbedingt Erfolg haben. Das ist wahrscheinlich der größte Unterschied zu den vergangenen Spielzeiten." Hinzu komme, so Fabian am Montag, dass sich die spielerische Qualität im Kader deutlich verbessert habe. "Wir haben mehr Schnelligkeit und Technik, wir haben mehr Bewegung und mehr Tempo nach vorne." Und was dem Verteidiger am meisten Spaß macht: "Wir können immer Tore schießen."

Nach zehn Spieltagen

Von grenzenloser Euphorie ist der Vize-Kapitän jedoch weit entfernt. "Wir können noch einmal nach zehn Spieltagen darüber reden", bietet Fabian an, "ich möchte erst einmal sehen, wie es gegen Mannschaften läuft, die nicht mitspielen, sondern deutlich defensiver ausgerichtet sind." Die Nagelprobe wird schon bald kommen. Nicht im nächsten Spiel, denn dann kommt der Karlsruher SC. Aber danach. Dann müssen die Bochumer zum FSV Frankfurt. Und an den haben sie gar keine guten Erinnerungen.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Regiona,lliga West

SG09 fährt euphorisch zum Derby nach Essen

WATTENSCHEID Zur Knallerpartie des 13. Regionalliga-Spieltages kommt es am Sonntag (26.) an der Essener Hafenstraße. Gastgeber RWE erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Derby zwischen zwei Traditionsvereinen. Angestoßen wird um 14 Uhr.mehr...

Regionalliga West

Pleitenserie muss gegen Gladbach enden

BOCHUM Die U 23 des VfL Bochum unternimmt am Samstag (25.) ab 14 Uhr in der Lohrheide den zehnten Anlauf, mal wieder eine Begegnung erfolgreich zu gestalten. Aber einfach wird dies gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit Sicherheit nicht.mehr...

VfL verliert in Leipzig 0:2

Bitterer Schluck aus der Dose

LEIPZIG Sein erstes Pflichtspiel gegen RB Leipzig verlor der VfL Bochum am Freitagabend mit 0:2 in der Red-Bull-Arena und damit auch erst einmal den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga.mehr...

Regionalliga West

VfL II: Punktausbeute eines Absteigers

BOCHUM VfL-Trainer Thomas Reis versuchte erst gar nichts zu beschönigen: „Unsere Niederlage ist verdient. Gladbach war die stärkere Mannschaft. In der Schlussphase hat Torhüter Felix Dornebusch sogar noch eine deutlichere Niederlage verhindert.“mehr...