Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Pedelec-Helme sollten den Kopf rundum schützen

Stuttgart. Pedelecs unterstützen Radler mit einem Elektromotor, und zwar bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Das erleichtert das Strampeln enorm, birgt aber auch mehr Verletzungsrisiken. Daher ist ein sicherer Kopfschutz besonders wichtig.

Pedelec-Helme sollten den Kopf rundum schützen

Mit einer höheren Geschwindigkeit steigt auch das Verletzungsrisiko: Pedelec-Fahrer sollten deshalb einen guten Kopfschutz tragen. Foto: Rainer Jensen

Pedelec-Fahrer sollten ihren Kopf besonders gut schützen. Denn mit der höheren Geschwindigkeit im Vergleich zum normalen Fahrrad steigt auch das Verletzungsrisiko, wie der

Erhöhten Schutz böten etwa Helme mit mehreren Schichten Polycarbonat. Ideal für das Pedelec seien Modelle, die hinten und an den Seiten tiefer heruntergezogen sind, um den Kopf des Fahrers rundum zu schützen. Auch im Augen- und Ohrenbereich macht mehr Abdeckung Sinn.

Eine spezielle Norm ergänzend zu der CE-Norm (EN 1078) für herkömmliche Fahrradhelme gibt es für Pedelec-Helme laut ACE nicht. In den Niederlanden gelte jedoch eine Helm-Norm für die bis zu 45 Kilometer pro Stunde schnellen S-Pedelecs. Diese Helme seien auch hierzulande verbreitet und hätten im vorderen Bereich und an den Schläfen einen verstärkten Aufbau, erklären die Experten.

Helmpflicht besteht in Deutschland für S-Pedelecs, nicht aber für normale Pedelecs, die verkehrsrechtlich als Fahrräder gelten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auto und Verkehr

Was der VW Beetle als Gebrauchter taugt

Berlin. Der VW Beetle fällt durch seine besondere Form auf. Das Auto gilt als Augenschmaus und Lifestyle-Modell. Aber wie zuverlässig ist der Beetle als Gebrauchter? Lohnt eine Investition?mehr...

Auto und Verkehr

Auswahl an Plug-in-Hybriden wächst rapide

Stuttgart/München. Lange hat die Autoindustrie unter dem Druck sinkender CO2-Grenzwerte auf den Diesel gesetzt. Doch nach dem Dieseldilemma sucht sie ihr Heil zusehends im Plug-in-Hybriden. Das Angebot der Teilzeitstromer wächst deshalb rasant - vor allem bei den Nobelherstellern.mehr...

Auto und Verkehr

Kraftfahrt-Bundesamt ordnet Rückruf von 60 000 Porsche an

Stuttgart. Schlechte Nachrichten für Porsche-Fahrer: Das Kraftfahrtbundesamt ruft weltweit 60 000 Diesel-Fahrzeuge zurück. Betroffen davon sind über 19 000 Autos in Deutschland.mehr...

Auto und Verkehr

So können Pfingsturlauber beim Tanken sparen

München. Tanken ist zurzeit schon teuer. Doch vor und an Feiertagen klettert der Preis meist noch mal höher. Da müssen Autofahrer clever vorgehen. Sie sollten zu den günstigsten Zeiten für Benzin- und Dieselnachschub sorgen.mehr...

Auto und Verkehr

Neue Audi A6 Limousine startet im Juli bei 58 050 Euro

Ingolstadt. Im Sommer kommt die neue Audi A6 Limousine auf den Markt. Mit mehr Platz im Innenraum, Assistenzsystemen aus der Oberklasse und Sechszylindermotoren geht der Fünftürer an den Start.mehr...