Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Perfekt: VfB-Stürmer Schieber wechselt zum BVB

Dortmund (dpa) Nach wochenlangem Transferpoker wechselt Julian Schieber innerhalb der Fußball-Bundesliga vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund. Der 23 Jahre alte Stürmer unterschrieb beim deutschen Meister und Pokalsieger einen Vertrag bis 30. Juni 2016, teilte die Borussia mit.

Perfekt: VfB-Stürmer Schieber wechselt zum BVB

Julian Schieber hat seinen Wechsel zu Borussia Dortmund klar gemacht. Foto: Bernd Weißbrod

Zuvor war der in Stuttgart noch bis 2013 laufende Kontrakt aufgelöst worden. Über die Ablösesumme vereinbarten die Clubs Stillschweigen, sie dürfte bei etwa sechs Millionen Euro liegen.

«Es fällt uns alles andere als leicht, ein Eigengewächs wie Julian ziehen zu lassen, aber er wollte seinen Vertrag beim VfB nicht verlängern», sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic. «Deshalb ist der vorzeitige Wechsel für alle Beteiligten jetzt die beste Lösung.»

Nach seiner Rückkehr vom 1. FC Nürnberg, wohin ihn die Stuttgarter in der Spielzeit 2010/2011 ausgeliehen hatten, fiel Schieber in der Vorrunde der zurückliegenden Saison wegen einer Verletzung zunächst lange aus. In der Rückrunde kam er nur phasenweise über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus, nachdem der VfB in der Winterpause den Angreifer Vedad Ibisevic vom Liga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim verpflichtet hatte und der Bosnier starke Leistungen zeigte.

«Wir freuen uns, in Julian Schieber einen jungen deutschen Spieler zu bekommen, der hervorragend in unser Team passt und eine große Perspektive besitzt», sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Die Dortmunder hatten zuvor schon Oliver Kirch (1. FC Kaiserslautern), Nationalspieler Marco Reus (Borussia Mönchengladbach) und Leonardo Bittencourt (Energie Cottbus) als Neuzugänge gemeldet.

Homepage Borussia Dortmund

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...