Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Pfarrfest St. Nikomedes in Borghorst

/
Kaplan Markus Thoms (r.) feierte mit Pfarrer Christian Heim und den Jugendlichen zur Eröffnung des Pfarrfestes einen Gottesdienst.
Kaplan Markus Thoms (r.) feierte mit Pfarrer Christian Heim und den Jugendlichen zur Eröffnung des Pfarrfestes einen Gottesdienst.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Unter dem Motto "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" sind dreißig Vereine beim Pfarrfest aktiv.
Unter dem Motto "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" sind dreißig Vereine beim Pfarrfest aktiv.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Zur Erinnerung an den Gottesdienst haben die Brasilianer für alle einen schwarzen Ring mitgebracht.
Zur Erinnerung an den Gottesdienst haben die Brasilianer für alle einen schwarzen Ring mitgebracht.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Beeindruckend berichten junge Brasilianer, wie sie in die Droge kamen und wie sie auf den ?Fazendas da Esperanca? (Höfen der Hoffnung) wieder herauskamen.
Beeindruckend berichten junge Brasilianer, wie sie in die Droge kamen und wie sie auf den ?Fazendas da Esperanca? (Höfen der Hoffnung) wieder herauskamen.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Die Stars am Samstagabend waren Sebastian Hinke und Jonas Timmerhues (r.).
Die Stars am Samstagabend waren Sebastian Hinke und Jonas Timmerhues (r.).

Foto: MZ-Foto: Kamer

Gute Musik machen "Die Zwillinge" mit Verstärkung zum Auftakt des Pfarrfestes von St. Nikomedes in Borghorst.
Gute Musik machen "Die Zwillinge" mit Verstärkung zum Auftakt des Pfarrfestes von St. Nikomedes in Borghorst.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Diese kleine "Miezekatze" konnte an diesem Stand einmal richtig zupacken und, was auf den Feldern so wächst, erfühlen.
Diese kleine "Miezekatze" konnte an diesem Stand einmal richtig zupacken und, was auf den Feldern so wächst, erfühlen.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Mit einem Rohr gezielt zu schießen, hatten diese Kinder ihren Spaß.
Mit einem Rohr gezielt zu schießen, hatten diese Kinder ihren Spaß.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Mit Stoffen aus der Natur basteln konnten die Kleinen bei diesem Stand.
Mit Stoffen aus der Natur basteln konnten die Kleinen bei diesem Stand.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Mit originellen Farbmustern konnten sich Nachwuchskünstler auf Stofftaschen verewigen.
Mit originellen Farbmustern konnten sich Nachwuchskünstler auf Stofftaschen verewigen.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Beim Specksteineschleifen hatten diese Zwei sichtlichen Spaß.
Beim Specksteineschleifen hatten diese Zwei sichtlichen Spaß.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Bei diesem Glücksrad konnte man verschiedene kleine Accessoires gewinnen.
Bei diesem Glücksrad konnte man verschiedene kleine Accessoires gewinnen.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Der Spielmannszug Wimsburg sorgte für die musikalische Begleitung des Festes.
Der Spielmannszug Wimsburg sorgte für die musikalische Begleitung des Festes.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Da wurde getrommelt, gegeneinander geschlagen und buchstäblich auf die Pauke gehauen.
Da wurde getrommelt, gegeneinander geschlagen und buchstäblich auf die Pauke gehauen.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Geschick bewiesen diese Drei beim Spiel.
Geschick bewiesen diese Drei beim Spiel.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Auf der Hüpfburg konnten die kleinen und auch etwas größeren Kinder mal so richtig toben.
Auf der Hüpfburg konnten die kleinen und auch etwas größeren Kinder mal so richtig toben.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Viel Spaß hatte dieser Junge bei der Verwandlung in einen Schwarzbärtigen.
Viel Spaß hatte dieser Junge bei der Verwandlung in einen Schwarzbärtigen.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Und auch diese junge Dame ließ sich geduldig bemalen.
Und auch diese junge Dame ließ sich geduldig bemalen.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Mit aller Kraft konnte man(n) sich gegen ein Gummiseil stemmen.
Mit aller Kraft konnte man(n) sich gegen ein Gummiseil stemmen.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Bei der Kuchentafel konnte so richtig zugegriffen und geschlemmt werden.
Bei der Kuchentafel konnte so richtig zugegriffen und geschlemmt werden.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Leckereien wie belegte Brötchen sorgten dafür, dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.
Leckereien wie belegte Brötchen sorgten dafür, dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Glück hatten diese Nachwuchstänzerinnen am Sonntag bei der Vorführung ihrer Choreographie. Es regnete ? anders als an den ersten beiden Tagen des Pfarrfestes ? ausnahmsweise nicht. Ab und zu ließ sich sogar die Sonne blicken.
Glück hatten diese Nachwuchstänzerinnen am Sonntag bei der Vorführung ihrer Choreographie. Es regnete ? anders als an den ersten beiden Tagen des Pfarrfestes ? ausnahmsweise nicht. Ab und zu ließ sich sogar die Sonne blicken.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Und ihre Nachfolger erblickten auch nur ein paar etwas düstere Wolken.
Und ihre Nachfolger erblickten auch nur ein paar etwas düstere Wolken.

Foto: MZ-Foto: Kamer

In bunten Kostümen tanzten die Kleinen nicht nur, sie bewiesen auch Sangeskraft.
In bunten Kostümen tanzten die Kleinen nicht nur, sie bewiesen auch Sangeskraft.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Im Zuschauerraum stießen die Vorführungen auf der Bühne auf großes Interesse.
Im Zuschauerraum stießen die Vorführungen auf der Bühne auf großes Interesse.

Foto: MZ-Foto: Kamer

Kaplan Markus Thoms (r.) feierte mit Pfarrer Christian Heim und den Jugendlichen zur Eröffnung des Pfarrfestes einen Gottesdienst.
Unter dem Motto "Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen" sind dreißig Vereine beim Pfarrfest aktiv.
Zur Erinnerung an den Gottesdienst haben die Brasilianer für alle einen schwarzen Ring mitgebracht.
Beeindruckend berichten junge Brasilianer, wie sie in die Droge kamen und wie sie auf den ?Fazendas da Esperanca? (Höfen der Hoffnung) wieder herauskamen.
Die Stars am Samstagabend waren Sebastian Hinke und Jonas Timmerhues (r.).
Gute Musik machen "Die Zwillinge" mit Verstärkung zum Auftakt des Pfarrfestes von St. Nikomedes in Borghorst.
Diese kleine "Miezekatze" konnte an diesem Stand einmal richtig zupacken und, was auf den Feldern so wächst, erfühlen.
Mit einem Rohr gezielt zu schießen, hatten diese Kinder ihren Spaß.
Mit Stoffen aus der Natur basteln konnten die Kleinen bei diesem Stand.
Mit originellen Farbmustern konnten sich Nachwuchskünstler auf Stofftaschen verewigen.
Beim Specksteineschleifen hatten diese Zwei sichtlichen Spaß.
Bei diesem Glücksrad konnte man verschiedene kleine Accessoires gewinnen.
Der Spielmannszug Wimsburg sorgte für die musikalische Begleitung des Festes.
Da wurde getrommelt, gegeneinander geschlagen und buchstäblich auf die Pauke gehauen.
Geschick bewiesen diese Drei beim Spiel.
Auf der Hüpfburg konnten die kleinen und auch etwas größeren Kinder mal so richtig toben.
Viel Spaß hatte dieser Junge bei der Verwandlung in einen Schwarzbärtigen.
Und auch diese junge Dame ließ sich geduldig bemalen.
Mit aller Kraft konnte man(n) sich gegen ein Gummiseil stemmen.
Bei der Kuchentafel konnte so richtig zugegriffen und geschlemmt werden.
Leckereien wie belegte Brötchen sorgten dafür, dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.
Glück hatten diese Nachwuchstänzerinnen am Sonntag bei der Vorführung ihrer Choreographie. Es regnete ? anders als an den ersten beiden Tagen des Pfarrfestes ? ausnahmsweise nicht. Ab und zu ließ sich sogar die Sonne blicken.
Und ihre Nachfolger erblickten auch nur ein paar etwas düstere Wolken.
In bunten Kostümen tanzten die Kleinen nicht nur, sie bewiesen auch Sangeskraft.
Im Zuschauerraum stießen die Vorführungen auf der Bühne auf großes Interesse.