Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Pfingstferien-Ende sorgt für viele Staus

Stuttgart. Auch nach Fronleichnam stehen Autofahrern staureiche Tage bevor. Wegen des langen Wochenendes werden viele Kurzurlauber aus Hessen und Nordrhein-Westfalen auf den Straßen unterwegs sein. Hinzukommen Reisende, für die die Pfingstferien enden.

Pfingstferien-Ende sorgt für viele Staus

Wegen Fronleichnam und dem Ende der Pfingstferien müssen sich Autofahrer in den kommenden Tagen auf volle Autobahnen einstellen. Foto: Patrick Seeger

Auch wenn Fronleichnam kein bundesweiter Feiertag ist, bescherte er vielen Menschen in Deutschland ein langes Wochenende. Der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) prognostizieren auch in den kommenden Tagen einen starken Reiseverkehr.

Mit Fronleichnam (31. Mai) haben viele Reisende bereits einen Top-Stautag hinter sich gebracht. Denn der Donnerstag war in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland sowie in Teilen von Sachsen und Thüringen ein Feiertag.

Am Samstag und Sonntag könnte es ähnlich weitergehen. Denn aufgrund des Endes der Pfingstferien in Bayern und Baden-Württemberg ist mit starkem Rückreiseverkehr von Urlaubern zu rechnen. Dieser erreicht seinen Höhepunkt laut ADAC am Samstag. Im Süden Deutschlands bildeten sich dann vor allem Staus auf den Routen nach Norden. Am Sonntag schließlich seien auch viele Kurzurlauber auf dem Weg nach Hause - das betreffe vor allem die süddeutschen Autobahnen und die Straßen in Ballungsräumen.

Mit Behinderungen und Staus ist nach Angaben der Verkehrsclubs in den Großräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Hamburg, Stuttgart und München sowie auf den Routen von und zur Nord- und Ostsee zu rechnen. Außerdem seien folgende Strecken stark betroffen:

Auch im Ausland sollten Autofahrer mit viel Verkehr rechnen - etliche Pfingsturlauber sind auf dem Weg nach Hause, erste Sommerurlauber bereits unterwegs. In Kroatien, Norwegen und Ungarn beginnen Ferien. Vor allem am Samstag und Sonntag kann es auf den Straßen voll werden.

In Österreich ist Fronleichnam ein bundesweiter Feiertag. Dem ADAC zufolge sind vor allem auf den Autobahnen A 1 (West), A 10 (Tauern), A 12 (Inntal), A 13 (Brenner), A 14 (Rheintal) und A 11 (Karawanken) Behinderungen möglich. Aufgrund einer geplanten Blockabfertigung für Lastwagen an der A 12 in Richtung Süden auf Höhe der Ausfahrt Kufstein-Nord kann es auch für Autos lange Rückstaus geben, die sogar bis auf die deutsche A 8 (München - Salzburg) zurückreichen könnten.

In der Schweiz ist vor allem auf den Strecken A 2 (Chiasso - Luzern) vor dem Gotthardtunnel, A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) und A 13 (San-Bernardino-Route) mit Behinderungen zu rechnen.

A 1Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln; beide Richtungen
A 1/ A 3 / A4Kölner Ring
A 2Berlin - Hannover - Dortmund; beide Richtungen
A 3Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
A 4Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden - Görlitz, beide Richtungen
A 5Hattenbacher Dreieck - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
A 6Mannheim - Heilbronn - Nürnberg; beide Richtungen
A 7

Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm

- Füssen/Reutte, beide Richtungen

A 8Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg; beide Richtungen
A 9München - Nürnberg - Berlin; beide Richtungen
A 10Berliner Ring
A 19Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
A 24Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
A 61Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach; beide Richtungen
A 81Würzburg - Heilbronn - Stuttgart - Singen; beide Richtungen
A 93Kufstein - Rosenheim; beide Richtungen
A 95 / B 2München - Garmisch-Partenkirchen; beide Richtungen
A 96München - Lindau; beide Richtungen
A 99Autobahnring München
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

An Spaniens Costa de la Luz entlang

Cádiz. Entdecker-Wiege, Surf-Mekka, Strandparadies: Andalusiens Costa de la Luz gehört zu den hippesten, geschichtsträchtigsten und schönsten Küstenregionen Spaniens. Hier bereitete Kolumbus die Entdeckung der Neuen Welt vor, und schlürfte James Bond Mojitos.mehr...

Reise und Tourismus

Welche Sitzabstände bieten Airlines?

Köln. Vor allem für Menschen mit langen Beinen ist der Flug in der Economy Class meist wenig bequem. Die Sitzabstände bei den Airlines unterscheiden sich jedoch deutlich. Auch innerhalb eines Flugzeugs wird die Bestuhlung immer differenzierter.mehr...

Reise und Tourismus

Stempel im Pass können bei der Einreise Probleme machen

Berlin. Manchmal endet ein Urlaub schon bei der Grenzkontrolle am Flughafen: In einigen Ländern kann ein bestimmter Stempel im Pass bei der Einreise echte Probleme machen - und im schlimmsten Fall zur Zurückverweisung führen. Das lässt sich meist vermeiden.mehr...

Reise und Tourismus

Namibia-Rundreise mit dem Rooftop-Camper

Windhuk. Mit Zelt und Geländewagen lässt sich Namibia auf eigene Faust erkunden. So kommen die Weite und Abgeschiedenheit des Landes im Südwesten Afrikas erst richtig zur Geltung. Ein Roadtrip zu bedrohten Großkatzen, ausgetrockneten Flüssen und frechen Pavianen.mehr...

Recht auf Reisen

Airline muss für annullierten Flug entschädigen

Königs Wusterhausen. Chaos und lange Wartezeiten: Niemand möchte wegen eines Streiks auf dem Flughafen festsitzen. Flüge werden oft sogar komplett gestrichen. Wann haben Reisende ein Recht auf Entschädigung?mehr...

Reise und Tourismus

Neue Kreuzfahrtschiffe von Royal Caribbean und MSC

Die Reedereien bauen fleißig an Kreuzfahrtschiffen mit neuer Ausstattung: Auf der „Spectrum of the Seas“ soll man zukünftig virtuelle Welten erkunden können. Die „MSC Meraviglia“ erhält einen Flüssiggas-Antrieb. Neuigkeiten aus der Kreuzfahrt im Überblick.mehr...