Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Pflücken verboten - Keine fremden Fliederzweige abschneiden

Berlin (dpa/tmn) Vielerorts sind die Fliedersträucher noch in voller Blüte. Sie duften nicht nur verführerrisch, sondern sehen auch eindrucksvoll aus. Doch der Verlockung, sich bei einem fremden Strauch zu bedienen, sollte man widerstehen. Denn das ist strafbar.

Pflücken verboten - Keine fremden Fliederzweige abschneiden

Wenn der Flieder vom Nachbarn über die Grundstücksgrenze ragt, liegt die Versuchung nahe, einfach ein paar Zweige für die Blumenvase abzuschneiden. Erlaubt ist dies nicht. Foto: Andrea Warnecke

Noch blüht der Flieder überall. Doch Vorsicht: Wer sich einfach ein paar Zweige abscheidet, um sie zu Hause in die Vase zu stellen, begeht eine Straftat: «Steht der Fliederbusch auf einem fremden Grundstück, gilt das als Diebstahl», erklärt Rechtsanwältin Sarah Diwell aus Berlin.

Das ist auch der Fall, wenn die Zweige über den Zaun auf den Bürgersteig oder in den Nachbargarten ragen und einfach abgeschnitten werden. Auch der Tatbestand der Sachbeschädigung kann infrage kommen, erläutert Diwell, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Ob eine solche Straftat verfolgt wird, hängt davon ab, was der Besitzer des Fliederbuschs unternimmt. Denn bei einem Diebstahl, bei dem es nur um einen geringen Wert bis 25 Euro ist ein Strafantrag nötig. Und den muss der Geschädigte stellen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Haus und Garten

Diebstahl, Feuer und Unfälle: So sichern sich Bauherren ab

Berlin (dpa/tmn) Auf einer Baustelle kann eine Menge schiefgehen. Zahlen muss in den meisten Fällen der Bauherr. Deswegen sollte er rechtzeitig an Versicherungen denken.mehr...

Leben : Haus und Garten

Schlüssel nachmachen: Was Eigentümer tun müssen

Berlin (dpa/tmn) Den Hausschlüssel zu verlieren, ist nicht nur ärgerlich. Man muss sich auch um einen neuen kümmern. Für Wohnungseigentümer kann das ein wenig Aufwand bedeuten. Denn sie können nicht einfach zu einem Schlüsselservice gehen. Sie müssen sich an die Hausverwaltung wenden.mehr...

Gestohlene Kennzeichen

Tankstellenbetrüger wurde gefasst

Raesfeld Mit einem silbernen Peugeot 206 fuhr der Mann zwischen Mai und August insgesamt elf Mal an Tankstellen in Raesfeld, Borken, Vreden und Gronau vor. Nach dem Tanken verschwand er, ohne zu bezahlen. Nun meldet die Polizei einen Ermittlungserfolg.mehr...

Einbrüche vor zehn Jahren

Letztes Mitglied der Gullydeckel-Bande ist verurteilt

DORTMUND Ihre Spezialität: Einbrüche mit Gullydeckeln. Die Täter brachten einen Deckel mit, warfen damit Fensterscheibe ein und durchsuchten die Läden nach Zigaretten. Am Dienstag verurteilte das Dortmunder Landesgericht das letzte Mitglied der Bande - der Mann bekam eine härtere Strafe als seine Komplizen.mehr...

Imbiss-Tür war auf

Gescheiterter Dieb in Nordkirchen zahlt sein Bier

NORDKIRCHEN Eine nicht verschlossene Tür und ein ehrlicher Dieb, der auch noch scheiterte: Diese Umstände kamen bei einem skurrilen versuchten Diebstahl in einen Imbiss am Wochenende in Nordkirchen zusammen. Jetzt sucht die Polizei den Mann.mehr...

Wirtschaft

Achtung "Mundräuber": Obstdiebstahl ist kein Kavaliersdelikt

Mainz (dpa) Ob Gelegenheitstäter oder organisierte Banden: Obstdiebe richten enormen Schaden an. Was wenige wissen: Wer unerlaubt einen Apfel pflückt und erwischt wird, kann richtig Ärger bekommen.mehr...