Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Piloten wählen Tarifkommission bei Ryanair

Frankfurt/Main. Die deutschen Piloten des Billigfliegers Ryanair sind dem angestrebten Tarifabschluss einen Schritt näher gekommen.

Piloten wählen Tarifkommission bei Ryanair

Mit der Annäherung in der Tarifdiskussion sind Streiks deutscher Ryanair-Piloten zu Ostern unwahrscheinlicher geworden. Foto: Frank Rumpenhorst

Die Beschäftigten haben aus ihren Reihen eine neue fünfköpfige Tarif-Kommission gewählt, die mit der Hilfe von Fachleuten künftig mit dem Management verhandeln soll, wie die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit in Frankfurt mitteilte. Bereits in der kommenden Woche ist ein Verhandlungstermin geplant.

Mit der Annäherung sind Streiks deutscher Ryanair-Piloten zu Ostern unwahrscheinlicher geworden. „Im Moment planen wir keine Streiks, können das aber auch nicht für alle Zukunft ausschließen“, erklärte VC-Sprecher Markus Wahl. Ein erster Warnstreik hatte kurz vor Weihnachten stattgefunden, den Flugbetrieb des Billiganbieters aber nicht nachhaltig gestört.

Grundsätzlich zeigen sich die Iren bereit, mit der VC über die künftigen Entgelt- und Arbeitsbedingungen der rund 400 in Deutschland stationierten Ryanair-Piloten zu verhandeln. In anderen europäischen Staaten hat das Unternehmen die dortigen Gewerkschaften bereits formell als Verhandlungspartner anerkannt, zuletzt in Italien. Diesen Schritt kennt das deutsche Tarifsystem nicht.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden

Nürnberg. In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen überprüfen lassen.mehr...

Wirtschaft

Bahn erwägt weiteren Ausbau der ICE-Flotte

Berlin/Stuttgart. Noch müssen Züge selten wegen Überfüllung geräumt werden. Das soll so bleiben, wenn einmal doppelt so viele Menschen mit ICE und Intercity fahren, wie es der Bund anstrebt. Die Bahn macht dazu einen Plan.mehr...

Dax

DAX: Kurse im XETRA-Handel am 20.04.2018 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 20.04.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.mehr...

Wirtschaft

Bahnchef: Stuttgart 21 mit heutigem Wissen nicht gebaut

Berlin/Stuttgart. Die Deutsche Bahn würde das Projekt Stuttgart 21 aus heutiger Sicht nicht noch einmal angehen. „Mit dem Wissen von heute würde man das Projekt nicht mehr bauen“, sagte Vorstandschef Richard Lutz im Verkehrsausschuss des Bundestags, wie die „Rhein-Neckar-Zeitung“ berichtete.mehr...

Wirtschaft

Porsche-Manager nach Diesel-Razzia in Untersuchungshaft

Stuttgart. Erst stehen fast 200 Ermittler vor der Tür, dann muss auch noch ein Manager in U-Haft. Die Justiz erhöht im Diesel-Skandal den Druck auf Porsche. Der Autobauer weist die Vorwürfe zurück - und der Verkehrsminister wird allmählich ungeduldig.mehr...