Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Pisser“-Spruch: Eberl muss 5000 Euro zahlen

Frankfurt/Main. Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl muss für seine „Pisser“-Beleidigung in Richtung von Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann 5000 Euro bezahlen.

„Pisser“-Spruch: Eberl muss 5000 Euro zahlen

Kommt das Wort „Pisser“ teuer zu stehen: Gladbach-Sportdirektor Max Eberl. Foto: Rolf Vennenbernd

Dies hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entschieden. Das Gremium wertete die Aussage während des Bundesliga-Spiels zwischen beiden Teams am 17. März als unsportliches Verhaltens.

Eberl war beim 3:3 an der Seitenlinie mit Nagelsmann aneinandergeraten und hatte den Hoffenheimer „Du kleiner Pisser“ genannt. Dies hatten sowohl Gladbach als auch Eberl selbst bestätigt, nachdem die Worte bei Fernsehaufzeichnungen zu hören gewesen waren. Borussias Sportdirektor hatte sich bereits nach der Partie für sein Verhalten entschuldigt: „Ich war sehr emotional und habe etwas gesagt, was sich nicht gehört.“ Das Urteil ist rechtskräftig.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Eintracht Frankfurt Fußball AG stärkt Eigenkapital

Frankfurt/Main. Um die sportliche und strukturelle Wettbewerbsfähigkeit in den kommenden drei Jahren zu stärken, hat die Eintracht Frankfurt Fußball AG im April ihre Kapitalbasis um 15 Millionen Euro erhöht. Dies teilte der Fußball-Bundesligist mit.mehr...

Erste Bundesliga

Werder-Kapitän Junuzovic verlässt Bremen

Bremen. Kapitän Zlatko Junuzovic wird seinen auslaufenden Vertrag bei Werder Bremen nicht verlängern und die Norddeutschen nach dieser Saison verlassen. Das teilte der Fußball-Bundesligist mit.mehr...

Erste Bundesliga

Trotz fast sicherem FC-Abstieg: Hector verlängert

Köln. Fußball-Nationalspieler Jonas Hector wird dem 1. FC Köln trotz des bevorstehenden Abstiegs in die 2. Bundesliga treu bleiben und hat seinen langfristigen Vertrag sogar überraschend verlängert.mehr...

Erste Bundesliga

Kapitän Junuzovic in Bremen vor dem Absprung

Bremen. Kapitän Zlatko Junuzovic wird Werder Bremen nach dieser Saison aller Voraussicht nach verlassen. Nach Informationen der „Bild“ hat der Österreicher den Fußball-Bundesligisten bereits darüber unterrichtet, dass er seinen auslaufenden Vertrag im Sommer nicht verlängern wird.mehr...