Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Pliskova gewinnt Finale gegen Vandeweghe

Stuttgart. Eine Woche nach dem Fed-Cup-Erfolg über die deutschen Tennis-Damen hat die Tschechin Karolina Pliskova erstmals das Sandplatz-Turnier in Stuttgart gewonnen.

Pliskova gewinnt Finale gegen Vandeweghe

Karolina Pliskova hat das Turnier in Stuttgart gewonnen. Foto: Marijan Murat

Im Finale besiegte die 26-Jährige die US-Amerikanerin Coco Vandeweghe 7:6 (7:2), 6:4 und kürte sich zur Nachfolgerin von Laura Siegemund. Für ihren zehnten WTA-Titel wurde die Weltranglisten-Sechste mit einem Preisgeld von 113.060 Euro und einem Sportwagen belohnt, die unterlegene Überraschungsfinalistin Vandeweghe erhielt 60.375 Euro.

Pliskova musste zwar gleich ihr erstes Aufschlagspiel abgeben, glich aber zum 2:2 aus und erwies sich im Tiebreak als die konstantere Spielerin. Mit den Breaks zum 3:2 und 5:2 im zweiten Satz fiel die Vorentscheidung zugunsten der US-Open-Finalistin von 2016. Pliskova zeigte zwar noch kurz Unsicherheiten, sicherte sich aber nach 1:56 Stunden vor 4.500 Zuschauern ihren ersten Titel seit zehn Monaten.

Die beeindruckende Serie der heimischen Tennisspielerinnen beim Porsche Grand Prix war in diesem Jahr bereits früh zu Ende gegangen. 2015 und 2016 hatte Angelique Kerber den Turniersieg gefeiert, vor zwölf Monaten dann sensationell Lokalmatadorin Siegemund. Diesmal scheiterten die beiden als letzte von fünf Deutschen im Achtelfinale.

Pliskova feierte mit ihrem Erfolg binnen einer Woche gleich zweimal in Stuttgart. Vergangene Woche hatte sie als Nummer eins die tschechische Auswahl angeführt, die an gleicher Stelle den Einzug ins Fed-Cup-Finale perfekt machte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tennis

Tennisprofi Gojowczyk erreicht Viertelfinale in Genf

Genf. Tennisprofi Peter Gojowczyk ist in das Viertelfinale des ATP-Turniers in Genf eingezogen. Der Münchner gewann 6:2, 6:4 gegen den an Nummer vier gesetzten Spanier David Ferrer.mehr...

Tennis

Gojowczyk in Genf in der zweiten Runde - Mayer raus

Genf. Peter Gojowczyk hat beim ATP-Turnier in Genf als einziger deutscher Tennisprofi die zweite Runde erreicht. Der 28 Jahre alte Münchner gewann gegen den Kroaten Ivo Karlovic mit 7:6 (7:4), 4:6, 7:6 (7:1).mehr...