Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

„Pokémon Go“-Entwickler macht Harry-Potter-Spiel

San Francisco. Nach dem Hype um „Pokémon Go“ dürfte der Entwicklerfirma Niantic auch die Aufmerksamkeit für ihr nächstes Smartphone-Spiel garantiert sein. Bei dem Augmented-Reality-Game soll darum gehen, Fabelwesen aus der Harry-Potter-Welt zu fangen.

„Pokémon Go“-Entwickler macht Harry-Potter-Spiel

Die Entwickler von „Pokémon Go“ versuchen sich als nächstes an einem Spiel aus der Welt von Harry Potter. Foto: Patrick Seeger

Die Entwickler von „Pokémon Go“ versuchen sich als nächstes an einem Spiel aus der Welt von Harry Potter. In „Harry Potter: Wizards Unite“ werde man magische Tierwesen aus den Büchern über den Zauberlehrling auf dem Smartphone-Bildschirm eingebettet in reale Umgebung entdecken können.

Das kündigte die Entwicklerfirma Niantic an. Ähnlich funktioniert auch „Pokémon Go“, bei dem man kleine animierte Monster einfangen muss.

„Pokémon Go“ war beim Start im Sommer 2016 zu einem weltweiten Phänomen geworden. Inzwischen ließ der Hype merklich nach, auch wenn es einen harten Kern eingefleischter Spieler gibt. Das Spiel ist einer der Vorreiter bei der sogenannten erweiterten Realität (Augmented Reality), bei der virtuelle Objekte in reale Umgebungen eingeblendet werden. Es wurde bis Anfang dieses Jahres über 650 Millionen Mal heruntergeladen und bringt Niantic immer noch solide Erlöse dank In-App-Käufen.

Das Harry-Potter-Game werde in Kooperation mit der Spielefirma Warner Bros. Interactive Entertainment entwickelt, erklärte Niantic-Chef John Hanke. Ein Start-Termin wurde zunächst nicht genannt. Im kommenden Jahr kommt der zweite Teil von Geschichten über fantastische Tierwesen aus dem Universum der Buchautorin J.K. Rowling in die Kinos, was das Interesse ein dem Spiel befeuern könnte.

Warner Bros., das auch die Filmrechte für die Rowling-Bücher hält, gründete für das Geschäft mit den Harry-Potter-Spielen die neue Tochterfirma Portkey Games. Sie ist bekannt nach den sogenannten Portschlüsseln aus den Büchern, die Personen an bestimmte Orte transportieren können. Zum Angebot sollen auch neue Konsolenspiele gehören, hieß es ohne nähere Details.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Netzwelt

Samsung zeigt neue Smartphone-Oberklasse

Barcelona. Der Laufsteg der Smartphones in Barcelona ist eröffnet. Auf dem Mobile World Congress zeigen führende Hersteller ihre neusten Entwicklungen. Den Aufschlag machte Samsung und untermauert mit zwei neuen Flaggschiff-Modellen seinen Anspruch auf die Marktführerschaft.mehr...

Netzwelt

Nokia-Hersteller HMD mit neuen Smartphones in der Offensive

Barcelona. Auch wenn Nokia jahrelang ein Schattendasein auf dem Handy-Markt führte, hat der Name immer noch einen guten klang. Der heutige Hersteller HMD baut darauf auf - und macht anderen Anbietern von Android-Smartphones Konkurrenz mit solider Qualität zu Kampfpreisen.mehr...

Netzwelt

Huawei zeigt neue Tablets statt Smartphone-Topmodell

Barcelona. Huawei überlässt auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorerst seinen Rivalen das Feld: Sein neues Smartphone-Flaggschiff P20 will der chinesische Hersteller erst am 27. März in Paris präsentieren.mehr...

Netzwelt

Social Media führen nicht zu massiv schlechteren Schulnoten

Würzburg/Bamberg. Wenn der Sohn dauernd bei Facebook, Instagram und Snapchat aktiv ist, bringt er schlechtere Noten nach Hause. Viele Eltern befürchten das. Möglicherweise zu Unrecht, wie eine Auswertung von Wissenschaftlern aus Bayern zeigt.mehr...

Netzwelt

Online-Bank N26 auf Wachstumskurs und mit schwarzen Zahlen

Berlin. Das Berliner Start-up N26 setzt aufs Banking per Smartphone und will so traditionellen Banken Kunden abjagen. Nach einem holprigen Start hat das Fintech-Unternehmen inzwischen richtig Fahrt aufgenommen.mehr...