Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

Auf Cranger Kirmes verloren

Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.

BOCHUM

17.08.2017
Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

Der kleine Malte sucht - gemeinsam mit der Polizei - diesen Schnuffelbären.

„Er ist unendlich traurig“, schreibt seine Mutter auf ihrem Facebook-Account. Seit längerem sucht sie bereits über die sozialen Medien nach dem Kuscheltier, nun hat sich auch die Polizei der „Fahndung“ nach der kleinen Teddybärenpuppe im Schlafkleid angeschlossen.

Nach erster Karussell-Fahrt verloren

Der Kleine habe seinen Bären der Marke Steiff auf der Krimes verloren, wo er mit seinen Eltern und seinem großen Bruder das erste Mal eine Karussell-Fahrt genossen habe.

„Wenn die Kinder krank sind, macht man sich als Eltern Sorgen“, heißt es in einer Mitteilung der Beamten. „Und wenn das über alles geliebte und unersetzliche Stofftier von Tochter oder Sohn plötzlich verschwunden ist, werden diese Sorgen oft sogar noch um ein Vielfaches getoppt.“ 

Wer den Bären gefunden hat, kann sich an die Pressestelle der Polizei wenden (Volker Schütte, Telefon: 0234-909 10 21).

Schlagworte: