Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Polizei-Großaufgebot im Hauptbahnhof

Weil Neonazis und Hooligans zur Hogesa-Demo nach Hannover reisen, ist am Samstagmorgen der Dortmunder Hauptbahnhof zu einem Drehpunkt für reisende Demo-Teilnehmer geworden. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.
15.11.2014
/
Einer von 87 Neonazis wurde festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor.© Foto: Peter Bandermann
Bundespolizei im Hauptbahnhof.© Foto: Peter Bandermann
Polizei steht Spalier: Bahn-Kunden auf dem Weg zum Zug.© Foto: Peter Bandermann
Polizeieinsatz am Hauptbahnhof.© Foto: Peter Bandermann
Halt, stehenbleiben: Mit einer Kontrollstelle überraschte die Polizei die Neonazis, die von Dortmund aus nach Hannover fahren wollten. Die Teilnehmer mussten durch einen Trichter und ihre Personalien nennen.© Foto: Peter Bandermann
So empfing die Polizei in Dortmund die Neonazis, die von Dortmund aus zur Hooligan-Demonstration nach Hannover reisen wollten.© Foto: Peter Bandermann
Keine der Neonazis konnte den Bahnhof ungehindert passieren.© Foto: Peter Bandermann
Warten vor einer Kontrollstelle der Polizei.© Foto: Peter Bandermann
Polizisten stoppten Neonazis, die auf dem Weg nach Hannover waren.© Foto: Peter Bandermann
Dortmund am Morgen: Kontrolle vor der Hooligan-Demo in Hannover.© Foto: Peter Bandermann
Der Polizeieinsatz am Hauptbahnhof.© Foto: Peter Bandermann
Tätowierter Schädel auf der Reise nach Hannover.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei nahm die Personalien von 87 Neonazis aus Dortmund und anderen Städten auf.© Foto: Peter Bandermann
Einsatzbesprechung vor dem Bahnhofsvorplatz.© Foto: Peter Bandermann
Warten auf den Zug nach Hannover.© Foto: Peter Bandermann
Zigarettenpause für Neonazis, nachdem sie den Kontroll-Trichter der Polizei verlassen durften.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei bestimmte das Bild am Bahnhof.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei bestimmte das Bild am Bahnhof.© Foto: Peter Bandermann
Wer den Bahnhofsvorplatz erreicht und ein Nazi war, wurde von der Polizei sofort angehalten.© Foto: Peter Bandermann
Hundertschaften der Polizei nahmen die Neonazis in Empfang, die von Dortmund aus nach Hannover reisen wollten.© Foto: Peter Bandermann
Kein Durchkommen für Neonazis: Vor der Anreise zu einer Hooligan-Demonstration in Hannvor mussten die Rechtsextremisten in Dortmund für Kontrollen durch einen Polizei-Trichter.© Foto: Peter Bandermann
Zu Beginn des Tages ist die Bahnhofshalle gut für Reisende passierbar.© Foto: Peter Bandermann
Der Tag in Dortmund beginnt am Bahnhof mit einem großen Polizeieinsatz.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei ist mit Hundertschaften vor Ort, um den Hauptbahnhof zu sichern.© Foto: Peter Bandermann
In der Bahnhofshalle achtet die Polizei unter anderem darauf, dass das Alkoholverbot auch eingehalten wird.© Foto: Peter Bandermann
In Gruppen kommen Rechte und Hooligans am Hauptbahnhof an, sie werden stets von Polizisten begleitet.© Foto: Peter Bandermann
Der Parkplatz am Hauptbahnhof ist voller Einsatzfahrzeuge der Polizei.© Foto: Peter Bandermann
Die Hoges-Teilnehmer auf der Durchreise müssen an einem Kontrollpunkt ihre Personalien abgeben.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte Dortmund