Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei setzt stärker auf automatische Gesichtserkennung

,

Berlin

, 21.03.2018

Bereits vor Ende des umstrittenen Testlaufs einer automatisierten Gesichtserkennung setzt die Polizei immer stärker auf diese Form der Videofahndung. Das berichtete die „Rheinische Post“. Demnach stieg der Einsatz der Gesichtserkennungstechnik durch Bundespolizei, BKA und LKAs von 1673 Fällen im Jahr 2010 auf 27 436 im vergangenen Jahr. Derzeit läuft am Berliner Bahnhof Südkreuz ein Pilotprojekt zur automatischen Gesichtserkennung. Die Sicherheitsbehörden begründen ihr Vorhaben vor allem damit, dass mögliche Gefährder vor einem Anschlag erkannt werden könnten.

Lesen Sie jetzt