Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Polizei sucht verschwundene Inga in Wald bei Stendal

Stendal (dpa) Seit vier Wochen sucht die Polizei nach der fünf Jahre alten Inga - auch mit Hilfe Hunderter Hinweise aus der Bevölkerung. Jetzt entschieden sich die Ermittler für eine neue Großaktion.

Polizei sucht verschwundene Inga in Wald bei Stendal

Mehr als 350 Polizisten durchsuchen ein 1000 Hektar großes Waldstück in Wilhelmsdorf bei Stendal. Foto: Florian Voigt

Auf der Suche nach der vermissten fünfjährigen Inga hat die Polizei mit einem Großaufgebot ein Waldstück bei Stendal durchkämmt.

Einen Monat nach dem Verschwinden des Mädchens begannen die Beamten mit der Durchsuchung des etwa 1000 Hektar großen Gebiets im Norden von Sachsen-Anhalt, wie Polizeisprecher Mike von Hoff sagte. Zunächst waren 350 Polizisten im Einsatz, bis zum Nachmittag wurden die Suchstaffeln auf 375 Kräfte aufgestockt.

Das Waldstück liegt etwa fünf Kilometer südlich des Stendaler Ortsteils Wilhelmshof. Dort war die Fünfjährige am Abend des 2. Mai verschwunden. Bis zum späten Nachmittag ergab die Aktion laut von Hoff keine konkrete Spur zu Inga. «Es handelt sich um einen dichten Wald, die Kollegen kamen teilweise nur sehr langsam voran», sagte er am Nachmittag. Daher sollte die Suche am Donnerstag weitergehen.

Ein konkreter Hinweis habe die Aktion nicht ausgelöst, sagte von Hoff. «Wir wollen einfach nichts unversucht lassen, um Inga zu finden.» Deswegen habe sich die zuständige Ermittlungsgruppe «Wald» für eine neue, zweitägige Großsuche entschieden.

Direkt nach Ingas Verschwinden hatte die Polizei tagelang mit mehr als 1000 Beamten und Helfern ein 3500 Hektar großes Waldgebiet rund um Wilhelmshof durchkämmt. Dabei waren Hubschrauber und spezielle Fährtenhunde im Einsatz. Die Suche wurde nach vier Tagen ergebnislos eingestellt. Das jetzige Waldstück grenzt an den früheren Suchradius an, war bisher laut Polizei jedoch nicht durchsucht worden.

Die Ermittler baten mit bundesweit aufgehängten Plakaten, Fernsehauftritten und einer eigens eingerichteten Webseite die Öffentlichkeit um Mithilfe. Mehr als 1000 Hinweise gingen laut Polizei bisher ein. Zuletzt lobten die Ermittler am Dienstag 25 000 Euro Belohnung für den entscheidenden Tipp zu Ingas Verbleib aus.

Internetseite zur Suche nach Inga

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Tatverdächtiger fesgenommen

Zwei Tote nach Schüssen in Kneipe in Oberbayern

Traunreut In einem Pub im oberbayerischen Traunreut hat es eine Schießerei mit zwei Toten und zwei Schwerverletzten gegeben. Ein Mann hatte am Samstagabend gegen 22.30 Uhr mit einem Gewehr die Kneipe betreten.mehr...

Vermischtes

Familiendrama mit drei Toten - Verdächtiger weiter flüchtig

Villingendorf (dpa) Drei Menschen wurden in Villingendorf erschossen - darunter ein Sechsjähriger, der erst Stunden zuvor eingeschult wurde. Sein Vater soll der Täter sein. Zwar fanden die Ermittler seinen Wagen. Doch wo verbirgt sich der mutmaßliche Täter?mehr...

Vermischtes

16-Jähriger läuft über Autobahn und wird tödlich verletzt

Melle (dpa) Ein Jugendlicher wählt auf dem Heimweg von der Kirmes eine gefährliche Abkürzung: Er geht nachts zu Fuß über die A30 - und wird von einem Auto getroffen.mehr...

Shuttle umgekippt

Ein Tote bei schwerem Busunfall im Münsterland

Tecklenburg Bei einem Busunfall im münsterländischen Tecklenburg ist am Sonntag eine Frau (61) aus Osnabrück ums Leben gekommen. Der voll besetzte Shuttle-Bus war aus noch ungeklärter Ursache auf einer Landstraße von der Fahrbahn abgekommen und auf die Seite gekippt. Es gibt viele Verletzte.mehr...