Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei zieht uneinsichtige Raser aus dem Verkehr

Viel Mühe hatte die Dortmunder Polizei mit zwei jungen Fahrern, die sich in der Innenstadt ein illegales Autorennen geliefert haben sollen. Die beiden Männer hätten am Montagabend nach kurzem Hupen kräftig Gas gegeben. Polizisten bekam das Manöver allerdings mit und nahmen mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung der Wagen auf. Aber selbst bei Tempo 80 habe sich der Abstand zu dem Duo vergrößert, berichtete am Dienstag die Polizei.

,

Dortmund

, 06.03.2018
Polizei zieht uneinsichtige Raser aus dem Verkehr

Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Als die 19 und 26 Jahre alten Fahrer an einer roten Ampel bremsten, beendeten Polizisten die Fahrt. Die Beamten seien aber nicht auf reumütige Sünder gestoßen, sondern seien noch beschimpft worden. Der 19-Jährige habe sogar Schläge angedroht. Auch sein hinzugekommener Vater war nicht mit der Polizeimaßnahme einverstanden. Die Polizisten schrieben Anzeigen und verwiesen die Dortmunder der Innenstadt. Das Straßenverkehrsamt muss jetzt bei den beiden Männern über die „Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen“ entscheiden.