Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Polizeigewerkschaften kritisieren Hilfspolizei

Frankfurt/Main (dpa) In Deutschland sind etwa 2700 Frauen und Männer regelmäßig als freiwillige Hilfspolizisten unterwegs. Die Polizeigewerkschaften sehen die Ehrenamtlichen in Uniform kritisch.

Polizeigewerkschaften kritisieren Hilfspolizei

Eine Hilfspolizistin regelt den Verkehr. Foto: Fredrik von Erichsen/Illustration

Polizeihelfer seien «Billiglösungen» für fehlendes Personal bei Polizei und Ordnungsämtern, sagte der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, der Deutschen Presse-Agentur. Hilfspolizisten kaschierten ein akutes Personalproblem, lösten es aber nicht, sagte auch der Sprecher der Gewerkschaft der Polizei, Rüdiger Holecek. In vier Bundesländern gehen Hilfspolizisten regelmäßig auf Streife.

Weil die Organisation der Polizei Aufgabe der Länder ist, haben die Hilfssheriffs unterschiedliche Befugnisse. So genießen Polizeihelfer in Baden-Württemberg die Stellung von Polizeibeamten und dürfen etwa Pistolen und Handschellen bei sich tragen. In Bayern, Hessen und Sachsen dagegen sollen die Freiwilligen etwa in Parks oder auf Veranstaltungen Präsenz zeigen. Sie können Bürger befragen, ihre Personalien feststellen und Platzverweise aussprechen. Zur Eigensicherung sind sie vielerorts mit Pfefferspray ausgerüstet.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Entsetzen nach Anschlag auf maltesische Journalistin

Valletta (dpa) Die Journalistin Daphne Caruana Galizia soll eine entscheidende Rolle bei der Aufdeckung schwerwiegender Vorwürfe zu Geldwäsche und Korruption in Malta gespielt haben. Jetzt wurde sie mit einer Bombe getötet.mehr...

Politik

Maltesische Bloggerin getötet

Valletta (dpa) Eine auf Malta populäre Bloggerin ist offenbar Opfer eines gezielten Anschlags geworden. Regierungschef Joseph Muscat bestätigte, dass Daphne Caruana Galizia am Montag getötet wurde. "Das ist eine tückische Attacke auf einen Bürger und auf die Meinungsfreiheit", schrieb er auf Twitter.mehr...

Politik

Gut 700 Bürgermeistern Kataloniens droht Haft

Madrid/Barcelona (dpa) Für die Separatisten in Katalonien wird es ernst. Um die Unterstützer eines als illegal untersagten Referendums über Unabhängigkeit in die Knie zu zwingen, droht die Staatsanwaltschaft nun mit Haft. Die Fronten verhärten sich, der Countdown zum 1. Oktober läuft.mehr...

Politik

BAMF-Mitarbeiter unter Verdacht der Spitzelei für Türkei

Berlin (dpa) Es ist unklar, ob es Einzelfälle sind - aber es scheint, ins Bild zu passen. Türkische Asylbewerber glauben, von türkischstämmigen Mitarbeitern deutscher Ausländerbehörden in der Heimat denunziert worden zu sein.mehr...

Politik

Loslösung Kataloniens: Polizei soll Urnen beschlagnahmen

Der Countdown zu der fragwürdigen Abstimmung über die Unabhängigkeit Kataloniens wird zur Bewährungsprobe für die Demokratie Spaniens. Die Polizei soll das von der Justiz untersagte Referendum verhindern. Doch Hunderttausende beharren auf dem Recht auf Selbstbestimmung.mehr...

400 Menschen vermisst

Buschbrände in Kalifornien: Mindestens 31 Tote

San Francisco Die Feuerwalze in Nordkalifornien frisst sich unaufhörlich durch Weinberge und Buschwerk – und die Wetterbedingungen bleiben trocken und windig. Rettungskräfte fürchten, dass die Zahl der Todesopfer weiter steigen könnte.mehr...