Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizeihund stellt Flüchtigen in Schmutzwasserrinne

Einbruch

In der Nacht zu Freitag ging die Alarmanlage einer Auto-Waschanlage los. Zuerst schien der Enbrecher verschwunden - bis die Polizisten auf tierische Hilfe zurückgriffen.

WITTEN

20.08.2010

Gegen 4.45 Uhr am Freitagmorgen fuhr die Polizei zu der Waschanlage an der Crengeldanzstraße 86. Die Streifenwagenbesatzung der örtlichen Polizeiwache stellte bei ihrer Ankunft am Einsatzort fest, dass ein Fenster des Gebäudes aufgehebelt war. Direkt davor lag ein Rucksack. Kurz danach bemerkten die Beamten einen Mann, der in Richtung Waschstraße rannte.

Die Beamten forderten daraufhin Unterstützungskräfte an. Unter diesen war auch eine Hundeführerin mit ihrem Diensthund Shadow. Nachdem das Gelände abgesperrt war, betraten die Polizisten, unterstützt von Shadow, die Waschstraße. Das Gebäude schien leer zu sein, doch der vierbeinige Kollege zeigte großes Interesse an einer Schmutzwasserablaufrinne, die mit einem Gitter abgedeckt war. Die Hundenase täuschte nicht: In der  50 Zentimeter tiefen Rinne entdeckten die Beamten den flüchtigen Einbrecher, der im Schmutzwasser lag.

Die Beamten nahmen den völlig verschmutzten Täter, einen in Düsseldorf lebenden Mann, fest. Zur Zeit wird der 41-Jährige im Bochumer Einbruchskommissariat KK 13 vernommen. Damit wurde jedoch erst begonnen, nachdem der Düsseldorfer ausgiebig im Polizeigewahrsam geduscht hatte.