Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Polizeilicher Fahrradpass jetzt als App

Stuttgart (dpa/tmn) Papierausweis war gestern: Den Polizeilichen Fahrradpass, der beim Wiederfinden gestohlener Räder helfen soll, gibt es jetzt auch als Smartphone-App.

Das Programm, verfügbar für iPhones und Android -Betriebssysteme, kann kostenlos heruntergeladen werden, wie die Geschäftsstelle der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) in Stuttgart mitteilt.

Mit der App lassen sich Fotos sowie Daten zur Identifizierung verschwundener Fahrräder verwalten, darunter Rahmen- und Codiernummer sowie Angaben zu Radtyp, Hersteller und Modell. Alle Daten können per E-Mail im Textformat oder als PDF-Anhang verschickt werden. Auf diese Weise lassen sie sich bei einem Diebstahl schnell an Polizei und Versicherung weiterleiten.

Zur Prävention von Diebstählen hat die ProPK ein Faltblatt erstellt, das ebenfalls zum Herunterladen bereitsteht. Laut Kriminalstatistik ist die Zahl der Fahrraddiebstähle im vergangenen Jahr um mehr als 22 000 auf knapp 330 000 gestiegen.

App für Android

App für iPhones

Faltblatt zum Thema Fahrrad richtig sichern

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Auto

Anmeldung zur Hauptuntersuchung geht auch online

München (dpa/tmn) Gute Nachrichten für Kfz-Besitzer: Termine für die Hauptuntersuchung müssen nicht mehr telefonisch oder vor Ort gemacht werden. Nun ist dies auch online möglich.mehr...

Leben : Auto

Richtig Hand anlegen - Werkstätten für Selbstschrauber

Neuenhagen bei Berlin (dpa/tmn) Fahrradwerkstätten für Selbstschrauber sind inzwischen gut besucht. Aber einfach das Auto eigenhändig auf die Hebebühne fahren und loslegen? Wer Probleme am Wagen in einer Selbsthilfewerkstatt beheben will, sollte sich vorher im Internet informieren.mehr...

Leben : Auto

Wo muss eigentlich das Warndreieck aufgestellt werden?

München (dpa/tmn) Eine Panne auf der Autobahn: Jetzt gilt es, den nachfolgenden Verkehr vor der Gefahrenstelle zu warnen. Doch wie stellen Autofahrer das Warndreieck richtig auf?mehr...

ADAC-Test

Jeder vierte Kindersitz fällt durch - Tipps für Eltern

Berlin Beim ADAC-Test sind vier von 15 Kindersitzen durchgefallen. "Generell gibt es dieses Mal auffallend viele schlechte Modelle", so der Autoclub. Eltern sind bei dem Ergebnis besorgt. Deshalb gibt es für sie hier eine Liste guter Kindersitze und Tipps.mehr...

Diebstahlsicherung

Das gilt es bei Fahrradschlössern zu beachten

NRW Ein Fahrrad für 1000, 2000 oder sogar für mehr als 3000 Euro – gesichert mit einem Schloss für wenige Euro, macht das Sinn? Eine deutliche Meinung vertritt der ADFC: Er spricht von „völlig unbrauchbaren Billig-Schlössern für oft unter fünf Euro“. Hier erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf eines Schlosses achten sollten.mehr...

Sicher transportieren

Anhänger richtig beladen

München Im Frühling ruft die Gartenarbeit. Um Blumenerde vom Baumarkt zu holen und Grünabfälle zur Deponie zu karren, leihen oder kaufen sich viele Hobbygärtner einen Pkw-Anhänger. Das ist praktisch - aber nicht ganz ungefährlich.mehr...