Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Polizisten als Pannenhelfer auf der A1 wittern Alkohol

Eine 58-Jährige wurde in Unna ein Fall für die Justiz. Sie war Auto gefahren – mit viel zu viel Alkohol im Blut. Foto: Archiv © picture alliance / dpa

Polizisten als Pannenhelfer auf der A1 wittern Alkohol

58-jährige Autofahrerin vor Gericht

In einer Lebenskrise trinkt eine Frau ungewöhnlich viel Alkohol. Sie fährt dennoch Auto, und aus einer Pannensituation lässt sie sich ausgerechnet von der Polizei helfen. Die Justiz hat jetzt Mitleid, bestraft die 58-Jährige aber dennoch.

von Sylvia Mönnig

Unna

, 03.07.2018

Tiefe Trauer ließ eine 58-Jährige zur Weinflasche greifen. Im alkoholisierten Zustand stieg sie trotzdem ins Auto und war es dann selbst, die in Unna die Polizei verständigte. Ihre fahrlässige Trunkenheitsfahrt hatte bittere Folgen für sie.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige