Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Popcorn-Time-Ableger Porn Time: Nutzern droht Abmahnung

Berlin (dpa/tmn) Den umstrittenen Filmdienst Popcorn Time gibt es nun auch für Erwachsenenfilme. Wer ihn nutzt, setzt sich allerdings der Gefahr einer teuren Abmahnung aus.

Popcorn-Time-Ableger Porn Time: Nutzern droht Abmahnung

Rechtlich auf dünnem Eis: Muss zum Ansehen eines Films im Netz erst eine Datei oder eine Abspielsoftware heruntergeladen werden, droht dem Nutzer eine Abmahnung. Foto: Andrea Warnecke

Porn Time ist ein Ableger des umstrittenen Filmdienstes Popcorn Time, bei dem urheberrechtlich geschütztes Filmmaterial aus dem Netz geladen und angeschaut werden kann. Mit einem kleinen Unterschied.

Statt Hollywood-Blockbustern, bietet Porn Time hochauflösende Pornofilme an. Wer sich das Programm auf seinem Rechner installiert und es nutzt, riskiert allerdings ebenso eine teure Abmahnung wegen illegalen Filesharings . Darauf weist der Medienrechtler Tobias Röttger aus Mainz hin. Bei Porn Time handelt es sich nämlich nicht um reines Streaming.

Um auf das Filmangebot zugreifen zu können, müssen Nutzer eine Datei herunterladen und sie installieren. Während man einen Film ansieht, werden die Bilddaten im Hintergrund an andere Nutzer weitergeschickt. Damit wird der Zuschauer selbst zum Weiterverbreiter. Im Gegensatz zum reinen Ansehen eines Streams, das in einer Art rechtlichen Grauzone liegt, ist die Weiterverbreitung von geschütztem Material nicht erlaubt. Die Rechteinhaber können Ansprüche geltend machen.

Technisch gesehen ist es relativ einfach, die Identität einer Person zu ermitteln, die einen solchen Dienst nutzt. Um keine teure Abmahnung zu riskieren, sollte man deswegen auf die Nutzung des Dienstes verzichten, rät Röttger. Porn Time selbst weist darauf hin, dass die Nutzung des Dienstes möglicherweise illegal sein könnte. Die Nutzung geschieht auf eigenes Risiko. «Dieser Hinweis ist durchaus ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass die Betreiber von Porn Time sehr wahrscheinlich keine Lizenzen für die dort aufgeführten Pornos erworben haben», schreibt Röttger in seinem Blog.

Als Faustregel können Computernutzer beachten: Muss zum Ansehen eines Films im Netz erst eine Datei- oder eine Abspielsoftware heruntergeladen werden, handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um normales Streaming. Dann sollte man besser die Finger von einem Angebot lassen.

Gutachten zu Porn Time

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Grüne Oasen am Rechner gestalten: Software für Hobbygärtner

Hamburg (dpa/tmn) Wie wird das eigene Grundstück so schön bunt wie das des Nachbarn im vergangenen Jahr? Manche Hobbygärtner haben das Glück, sich für eine Antwort auf eine Frage wie diese auf ihren grünen Daumen verlassen zu können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Leben : Digitale Welt

Große Töne und kurzer Rasen: Neue Technik-Produkte

Berlin (dpa/tmn) Ob Spiegelreflex mit hoher Auflösung, selbsttätiger Rasenmäher oder Ghettoblaster ohne Kabel - die neuen Angebote auf dem Techniksektor werden immer ausgefeilter.mehr...

Computerspiele im April

Sieben bunte Überraschungen

NRW Wer im April Action will, sollte eher an die frische Luft gehen. Der Monat gehört in Sachen Computerspielen den ruhigen und nachdenklichen Titeln. Aber schlechter sind die Spiele deswegen nicht. Einige werden gar seit Jahren herbeigesehnt.mehr...

Mobile Geräte

Diebstahlschutz für Handy, Laptop und Co.

BAD SACHSA/HANNOVER Smartphones, Tablets, Netbooks oder Notebooks sind klein, leicht - und schnell geklaut. Und Langfinger haben es nicht selten nur auf die Geräte abgesehen, auch wertvolle Daten geraten so in falsche Hände. Experten verraten, wie man mobile Geräte vor Diebstahl schützt.mehr...

Leben : Digitale Welt

Neuer Blick auf Flüchtlingslager im Internet

Genf (dpa) Einen neuen, bislang ungekannten Blick auf die Flüchtlingsnot eröffnet das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR zusammen mit dem Internetkonzern Google ab sofort im Internet.mehr...