Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Das Morgen-Update

Porno-Darstellerin klagt, Landtag feiert, 102-Jährige festgenommen

NRW Eine Porno-Darstellerin klagt, zu Hause vor der Kamera arbeiten zu dürfen, im US-Wahlkampf haben sich die Vizekandidaten ein TV-Duell geliefert. Der NRW-Landtag feiert, Jan Böhmermann kündigt eine persönliche Erklärung an, ein Hurrikane tobt über Kuba, eine 102-Jährige wird festgenommen: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.

Das Wetter:

Heute wird es noch einmal schön. Es wird sonnig, mit nur wenigen Wolken. Allerdings steigen die Temperaturen bei kaltem Nord-Ost-Wind nur noch auf 12 bis 14 Grad. Die genaue Wettervorhersage für Ihren Ort finden Sie hier.

Der Verkehr:

Zur interaktiven Abfrage einzelner Autobahnen geht es hier.

 

 

 

Das ist gestern Abend und in der Nacht passiert:

  • Bundessozialministerin Andrea Nahles will für die kommenden Jahrzehnte eine konkrete Mindesthöhe für das bislang fallende Rentenniveau festschreiben. Statt eines stetig sinkenden Rentenniveaus müsse es eine verlässliche Haltelinie geben, sagte Nahles nach einem Spitzentreffen mit Sozialverbänden, Gewerkschaften und Arbeitgebern. Wenn das Rentenniveau konstant bleiben soll, kostet das nach Regierungsberechnungen hohe Milliardensummen. Bereits 2028 würde dann der Beitragssatz von 18,7 auf über 22 Prozent steigen.
  • Im US-Wahlkampf haben sich die beiden Vizepräsidentschaftskandidaten Tim Kaine und Mike Pence ihren ersten direkten Schlagabtausch geliefert. Beide trafen in Farmville in ihrer einzigen TV-Debatte aufeinander. Anders als das Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump war der Auftritt ihrer designierten Stellvertreter zunächst wenig spannungsgeladen. Beide unterbrachen sich ständig. Der Demokrat Kaine griff immer wieder Trump an. Der Republikaner Pence sagte, er werde Trump helfen, Wandel nach Washington zu bringen.
  • Hurrikan "Matthew" ist mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 220 Kilometern pro Stunde auf den äußersten Osten von Kuba getroffen. Es gabe Wellen von drei bis vier Metern Höhe. Zuvor war "Matthew" über den Westen von Haiti und Teile der Dominikanischen Republik hinweggezogen. Zahlreiche Straßen standen unter Wasser, Bäume und Strommasten knickten um. "Matthew" soll am Donnerstag die Bahamas streifen und am Freitag an der Ostküste Florida vorbeiziehen.
  • Nach gerade einmal 18 Tagen im Amt ist die Vorsitzende der rechtspopulistischen Ukip-Partei in Großbritannien, Diane James, als Parteichefin zurückgetreten. Die Nachfolgerin von Partei-Ikone und Brexit-Verfechter Nigel Farage führte "persönliche und berufliche Gründe" für ihren Entschluss an. Sie habe einsehen müssen, dass ihr die "nötige Autorität" und "volle Unterstützung" aller Parteikollegen fehle, um die von ihr angestrebten Veränderungen umzusetzen, teilte James mit. Auf diesen Zielen habe aber ihr Wahlkampf gefußt.
  • Die EU hat den Weltklimavertrag ratifiziert. Nachdem das Europaparlament am Mittag den Weg frei gemacht hatte, stimmten die EU-Staaten in einem letzten, rein formalen Schritt ebenfalls zu. Das teilte das EU-Vorsitzland Slowakei am Dienstagabend in Brüssel mit. Die nötigen Dokumente sollen am Freitag in New York den Vereinten Nationen übergeben werden.

Das wird heute spannend oder wichtig:

  • Der nordrhein-westfälische Landtag feiert heute sein 70-jähriges Bestehen. Bei dem Festakt in Düsseldorf hält Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) die Festrede. Vor sieben Jahrzehnten hatte die konstituierende Sitzung des Landtags stattgefunden. Am 2. Oktober 1946 kamen je hundert von der britischen Militärregierung ernannte Abgeordnete aus dem Rheinland und aus Westfalen zusammen - damals noch im Düsseldorfer Opernhaus.
  • Die Bundesregierung will die Weichen für eine Unterzeichnung des Freihandelsabkommens zwischen der EU und Kanada (Ceta) stellen. Eine entsprechende Ermächtigung für Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) soll das Kabinett beschließen. Damit könnte Deutschland im EU-Ministerrat dem „Umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommen“ zustimmen. Im nächsten Schritt würde das Ceta-Abkommen dann unterzeichnet. 
  • Kurz vor dem Ende der Frist für Kaiser's Tengelmann treffen sich die Beschäftigten des von der Zerschlagung bedrohten Bezirks Nordrhein heute in Viersen zu einer Betriebsversammlung. Bei einem Scheitern des Rettungsversuchs gelten viele der rund 4000 Arbeitsplätze in den 103 vorwiegend in NRW gelegenen Filialen als besonders gefährdet.
  • Der Netzbetreiber Amprion informiert über die geplante Stromautobahn von Emden nach Baden-Württemberg, die auch durch Nordrhein-Westfalen führen soll. Die Nord-Südverbindung zählt zu den wichtigsten Leitungen der Energiewende und soll Windstrom von der Nordseeküste nach Süddeutschland bringen, wo 2020 das Atomkraftwerk Philippsburg planmäßig abgeschaltet wird.
  • Der Nobelpreisträger in Chemie wird in Stockholm bekanntgegeben. Zuvor hatten Jurys in der schwedischen Hauptstadt am Montag und Dienstag schon die Geheimnisse um die Nobelpreise 2016 für Medizin und Physik gelüftet.
  • Jan Böhmermann hat eine öffentliche persönliche Erklärung angekündigt. Er will sich nach der Entscheidung der Mainzer Staatsanwaltschaft, gegen den TV-Satiriker wegen seines Gedichts "Schmähkritik" über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan keine Anklage zu erheben, heute Nachmittag äußern. Die Staatsanwaltschaft hatte mitgeteilt, strafbare Handlungen seien nicht mit der erforderlichen Sicherheit nachzuweisen. 
  • Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kommt in Hamburg zur Vorbereitung auf die nächsten Spiele in der WM-Qualifikation zusammen. Der Weltmeister trifft am Samstag in der Hansestadt auf Tschechien. Drei Tage später ist in Hannover Nordirland der Gegner. Bundestrainer Joachim Löw war zum Auftakt mit der DFB-Auswahl ein 3:0-Erfolg in Norwegen gelungen.  
  • Weil er seine Stieftochter ermordet haben soll, steht ab heute ein 54-jähriger Bochumer vor Gericht. Der Angeklagte soll die 21-Jährige am 4. April 2016 geschlagen und anschließend in ihrem Bett erwürgt haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte seine Ehefrau bestrafen wollte, weil sie ihn schlecht behandelt habe. Nach der Tötung der Stieftochter soll der 54-Jährige versucht haben, auch seine Frau umzubringen. 
  • Wenn sich eine Porno-Darstellerinzu Hause vor der Kamera für das Internet auszieht - ist das dann Homeoffice? Die Darstellerin Natalie Hot zieht mit dieser Frage vor das Verwaltungsgericht München, weil sie in ihrem Haus im oberbayerischen Ampfing nicht mehr als Webcam-Girl arbeiten darf. Das Landratsamt Mühldorf am Inn hatte ihr die Tätigkeit verboten - mit der Begründung, sie lebe in einem Wohngebiet und der Bebauungsplan sehe kein Gewerbe vor. Geklagt hatten die Nachbarn.

Hier geht es zum täglichen Update von BVB und   FC Schalke 04.

Und hier zum Newsletter von Chefredakteur Wolfram Kiwit. 

Heute vor...

... 5 Jahren starb Steve Jobs. Der Geschäftsmann war der Gründer und Geschäftsführer des amerikanischen Elektronik-Riesen Apple. Er starb mit 56 Jahren an einer Krebserkrankung. 

Das war in den letzten 24 Stunden unser am häufigsten geklickter Artikel:

Schweigen auf der BVB-Chefetage

Funkstille zwischen Tuchel und Chefscout Mislintat

DORTMUND Unter den Entscheidungsträgern bei Borussia Dortmund herrscht Zwist: Cheftrainer Thomas Tuchel und Chefscout Sven Mislintat reden nicht mehr miteinander, Recherchen dieser Redaktion bestätigten eine entsprechende Meldung des "Kicker" (Dienstagsausgabe). Der 43-jährige Mislintat darf sich nicht mehr auf dem Trainingsgelände der Borussia in Brackel aufhalten. Hier gibt es die Hintergründe.mehr...

Das ist in den sozialen Netzwerken los:

Eine 102-Jährige ist zum Geburtstag im US-Bundesstaat Missouri festgenommen worden - auf ihren eigenen Wunsch. Mit der Festnahme wurde ihr ein lang gehegter Traum erfüllt, wie die Polizei von St. Louis auf Facebook schrieb. Die Polizisten halfen der 102-jährigen Edie Simms damit, den Punkt von ihrer Wunschliste zu streichen. Auf der Rückbank des Polizeiwagens brachten sie die Beamten zu einer Seniorenresidenz, für die Simms regelmäßig spendet. Die Aktion erregte in allen Netzwerken und in verschiedenen Medien großes Aufsehen.

mit Material von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Das Morgen-Update

Razzia in 16 NRW-Städten, BVB-Blamage, Vater wegen Tragödie vor Gericht

NRW Das Verbot einer Hells-Angels-Ortsgruppe und die Razzia in 16 NRW-Städten, die Blamage des BVB in der Champions League, der Beginn der Jamaika-Koalitionsgespräche, ein Vater muss sich für den tragischen Tod seiner beiden Kinder und deren vier Freunde vor Gericht verantworten: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Tödliches Wegsehen und viele Auszeichnungen

NRW Ein Emmy für Donald Trump - zumindest fast. Ein neuer Vorschlag für Nordkorea, China, Russland und die USA. Ein deutlicher BVB-Sieg mit anschließendem Streit. Und Mann, der starb, weil viele wegsahen statt Hilfe zu rufen. Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Das Morgen-Update

Flieger dreht Ehrenrunde, Rückruf von Aldi-Salami, Wlan-Sicherheitslücke

NRW Der Rückruf einer Aldi-Salami, die spektakuläre Ehrenrunde eines Air-Berlin-Flugzeuges beim letzten Anflug auf Düsseldorf, ein Brand in einem Autohaus in Dortmund, eine Sicherheitslücke in der Wlan-Verchlüsselung WPA2, der BVB und RB Leipzig in der Champions League unter Zugzwang: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...

Öffentliches Leben lahmgelegt

Sturm „Ophelia“ wütet in Irland - drei Tote

Dublin/Belfast Der früher als Hurrikan eingestufte Sturm „Ophelia“ legt das öffentliche Leben in Irland weitgehend lahm. Drei Menschen sterben. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. Der Sturm zieht in Richtung Schottland weiter.mehr...

Wetterfronten

Sturm in Irland, Herbstsonne in NRW

DÜsseldorf/Dublin Zwei Menschen sterben, als der Sturm „Ophelia“ über Irland und Teile Großbritanniens fegt. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. In Nordrhein-Westfalen dagegen haben Eisdielen plötzlich Hochkonjunktur. NRW erlebt einen goldenen Herbst - und das hat laut alter Bauernregel Einfluss auf den Schnee an Weihnachten.mehr...

Das Morgen-Update

Tote bei Waldbränden, Prozess um Silvesterunfall, Messi wird wieder Vater

NRW Mehrere Tote bei verheerenden Waldbränden in Spanien und Portugal, Aufräumen und Neudenken nach den Wahlen in Niedersachsen und Österreich, der Prozess um den furchtbaren Silvesterunfall in Datteln, neue Stromumlagen und Weltstar Lionel Messi wird zum dritten Male Vater: Hier erfahren Sie, was Sie in der Nacht verpasst haben und was der Tag bringt.mehr...