Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Postecoglou: Zukunft als Australiens Nationaltrainer offen

Sydney. Trotz der erfolgreichen Qualifikation für die WM 2018 hat Ange Postecoglou seine Zukunft als Trainer der australischen Fußball-Nationalmannschaft offen gelassen.

Postecoglou: Zukunft als Australiens Nationaltrainer offen

Australiens Trainer Ange Postecoglou entscheidet bald über seine Zukunft. Foto: Ivan Sekretarev Foto: Ivan Sekretarev/AP/dpa

Der 52-Jährige will in der kommenden Woche entscheiden, ob er das Team beim Turnier in Russland betreuen wird oder sein Amt niederlegt. „Ich kann nicht sagen, dass ich an einer Position hänge“, sagte Postecoglou dem Fernsehsender ABC und sprach von „persönlichen und beruflichen Gründen“, die bei seiner Entscheidung eine Rolle spielen würden.

Gespräche mit dem australischen Verband sind in den kommenden Tagen geplant. „Es wird schnell gehen“, sagte der in Griechenland geborene Postecoglou. Die Socceroos hatten sich am Mittwoch im Playoff gegen Honduras qualifiziert und sind im kommenden Jahr zum fünften Mal bei einer WM-Endrunde dabei. Postecoglou betreut die Mannschaft seit 2013. Er folgte auf den Deutschen Holger Osieck.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auslandsfußball

Klopp begeistert: „Es war ein Genuss, zuzusehen“

Liverpool. Der FC Liverpool setzt sich nach dem 4:1 gegen West Ham United in den Top-Four der englischen Premier League fest. Ein Angriffs-Trio trifft nach Belieben. Nationalspieler Can köpft das 100. Pflichtspiel-Tor der Reds.mehr...

Auslandsfußball

CAS reduziert Sperre gegen Schweizer Vereinschefs Constantin

Lausanne. Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Sperre des Schweizer Fußball-Vereinschefs Christian Constantin von neun auf fünf Monate reduziert, teilte der CAS ohne Angabe von Gründen mit.mehr...