Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Prinz Philip an Hüfte operiert worden

London. Der Ehemann von Königin Elizabeth hatte schon einige Zeit Probleme mit der Hüfte. Jetzt musste sich Prinz Philip einer Operation unterziehen.

Prinz Philip an Hüfte operiert worden

Prinz Philip hat die OP gut überstanden. Foto: Yui Mok/PA Wire

Der britische Prinz Philip (96) - Ehemann der Queen - hat am Mittwoch ein künstliches Hüftgelenk bekommen. Der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, teilte der Buckingham-Palast am frühen Abend in London mit. „Er fühlt sich wohl und hat gute Laune.“

Der Herzog von Edinburgh machte demnach in den ersten Stunden nach der Operation zufriedenstellende Fortschritte. Er müsse wahrscheinlich mehrere Tage in der Klinik bleiben.

Der Eingriff wurde im Londoner Krankenhaus King Edward VII. vorgenommen. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. (91) soll bereits seit etwa einem Monat unter Schmerzen gelitten haben. Er musste mehrere Termine in den vergangenen Wochen ausfallen lassen.

Prinz Philip ist bereits im vergangenen Sommer in Rente gegangen und begleitet die Queen seitdem nur noch zu Terminen, wenn er Lust dazu hat und sich wohlfühlt. Der 96-Jährige gilt als rüstig, musste aber in den vergangenen Jahren mehrmals im Krankenhaus behandelt werden. Er litt unter anderem an Herzproblemen und Blasenentzündungen.

Die orthopädische Chirurgin Scarlett McNally erklärte, dass nicht das Alter, sondern die Fitness bei Operationen von Senioren entscheidend sei. Dazu zähle auch Herz- und Lungenfunktion sowie der Ernährungszustand, erläuterte die britische Medizinerin.

Queen Mum, die Mutter von Elizabeth II., hatte sich im Alter von 95 und 97 Jahren erfolgreich an der Hüfte operieren lassen. Sie wurde 101 Jahre alt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leute

Michael Mittermeier kritisiert Behörden-Kruzifixe

München. Michael Mittermeier ist seit Jahren eine feste Größe im deutschen Showgeschäft. In seinen Programmen beschäftigt er sich auch mit Politik - und hat etwa zur Kruzifix-Debatte in Bayern eine klare Haltung.mehr...

Leute

Weinstein-Ermittlungen auf US-Bundesebene ausgeweitet

New York. Zu einem Strafprozess haben die laufenden Ermittlungen gegen Harvey Weinstein bisher noch nicht geführt. Diese wurden in den USA jetzt aber auf Bundesebene ausgeweitet, was eher ungewöhnlich ist.mehr...

Leute

Gwyneth Paltrow lobt Brad Pitt für Hilfe gegen Weinstein

Los Angeles. Immer mehr Details der Affäre um den früheren Filmmogul Harvey Weinstein kommen ans Licht. Gwyneth Paltrow hat nun ihren damaligen Freund Brad Pitt gelobt. Er habe sie gegen Weinstein in Schutz genommen.mehr...

Leute

Moses Farrow nimmt Woody Allen in Schutz

New York/Los Angeles. Eine große Familie, viele Vorwürfe, wenig Zuneigung, und das seit Jahren. Die Kinder von Woody Allen und Mia Farrow tragen alte Vorwürfe erneut öffentlich aus.mehr...

Leute

Pornostar Stormy Daniels in West Hollywood gefeiert

Los Angeles. In ihrer Branche ist Stormy Daniels ein Star. In West Hollywood auch, wo der Pornodarstellerin ein symbolischer Schlüssel für die Stadt überreicht wurde. Gefeiert wurde sie für ihren Mut.mehr...