Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Probleme bei Trianel

28.03.2018

In Kohlekraftwerken wird aus Steinkohle Strom erzeugt. So auch im Trianel-Kraftwerk, das in Lünen steht. Beliefert wird es nicht mit Lastwagen, sondern mit dem Schiff über den Kanal.

Das sorgt nun für große Probleme, denn auf dem Wesel-Datteln-Kanal, der eine Verlängerung des Datteln-Hamm-Kanals ist, der auch durch Lünen verläuft, stehen Schiffe oft viele Stunden im Stau. Das liegt daran, dass viele Schleusen im Kanal kaputt sind.

Weil die Schiffe so viel länger unterwegs sind, bekommt das Trianel-Kraftwerk im Moment 20 Prozent weniger Steinkohle als sonst. Zwar hat das Kraftwerk zurzeit noch so viel Kohle gelagert, dass es weiter genug Strom produzieren kann. Damit es so bleibt, muss aber bald eine Lösung gefunden werde, erklärt ein Pressesprecher von Trianel.

Carolin Ra

u