Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Soziale Netzwerke

Profile auf Bewerbung abstimmen

Bredenbek Xing, LinkedIn oder Facebook, als Jobsuchender sollte man keine Quelle ungenutzt lassen. Wer sich für diesen Weg entschiedet, sollte seine Seiten aber auch dementsprechend pflegen.

Profile auf Bewerbung abstimmen

Xing und andere Netzwerke dienen der beruflichen Kontaktaufnahme. Wer für sich für seine Jobsuche so ein Profil einrichtet, sollte dieses unbedingt mit dem Lebenslauf abstimmen. Foto: XING

Nicht jeder Arbeitnehmer auf Jobsuche braucht unbedingt ein Profil bei sozialen Netzwerken. Doch wenn man ein Profil hat, sollte dieses auch mit den Bewerbungsunterlagen übereinstimmen, rät Christian Püttjer, Karriereberater aus Bredenbek bei Kiel.

Arbeitnehmer sollten sich im Vorfeld Gedanken machen über den Aufbau ihres Profils. Bei Business-Netzwerken wie Xing oder LinkedIn sollten die Angaben zum Lebenslauf möglichst so aufgebaut sein wie in einer Bewerbung. Dazu gehörten zum Beispiel genaue Tätigkeitsangaben zu einzelnen beruflichen Stationen. Auf Kontaktnetzwerken wie Facebook gelte es lediglich, keine groben Schnitzer einzubauen.

Bei der Suche nach neuen Arbeitskräften sei Facebook für Headhunter keine besonders wichtige Quelle, so Püttjer. Auch Xing oder Linkedin hätten im Vergleich zu Stellenportalen wie Experteer und Co. wenig Bedeutung. Dennoch sei es gerade für Arbeitnehmer aus der IT-Branche sowie aus dem Sales- und Marketingbereich ratsam, auch dort ein Profil zu pflegen - sowohl um sich für Headhunter interessant zu machen, als auch um bei Bewerbungen zu punkten.

«Personaler schauen meistens ins Internet, bevor sie einen Bewerber einstellen», erklärt Püttjer. Deshalb sollte auf den Portalen nichts Problematisches zu sehen sein. «Wilde Partybilder oder Spitznamen wie Rote Zora sind tabu», so Püttjer. Das Freizeitverhalten dürfe keinen Zweifel an der Persönlichkeit des Bewerbers aufkommen lassen. Wenn sie in der Vergangenheit eine wilde Facebook-Phase gehabt haben, sollten sich Bewerber lieber einen neuen Account zulegen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Beruf und Bildung

Was bei der Überprüfung von Bewerbern zulässig ist

Köln (dpa/tmn) Manchem Personalchef ist die Auskunft eines Bewerbers in seinen Unterlagen nicht genug. Er will mehr über den Hintergrund wissen, stöbert im Internet und sucht auch offline nach Informationen. Ist das legitim? Was darf der Arbeitgeber?mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Floristin

Gelsenkirchen/Nürnberg (dpa/gms) - «Sei Egoist - werde Florist» wirbt der Fachverband Deutscher Floristen in Gelsenkirchen für den eigenen Berufsstand. Sylvia Krien nennt ihn die «Kunst des Flüchtigen».mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Landschaftsarchitekt

Bad Friedrichshall (dpa/tmn) Gärtner pflanzen Blumen und legen Grünflächen an. Wohin die jeweiligen Stauden, Büsche und Co. gesetzt werden sollen, legen hingegen Landschaftsarchitekten fest.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Florist

Mönchengladbach (dpa/tmn) Es geht um mehr als nur um Blumen. Das ist Elisabeth Schoenemann wichtig, wenn sie von ihrem Beruf als Floristin erzählt. Denn gerade die Vielseitigkeit ihres Jobs reizt die 22-Jährige.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Wie werde ich...? Gärtner

Bonn (dpa/tmn) Spaß an der Natur ist eine wichtige Voraussetzung für Gärtner - sie sprechen nicht umsonst von einem «Beruf voller Leben». Doch auch Kreativität und technisches Geschick spielen eine wichtige Rolle im Berufsalltag.mehr...

Leben : Beruf und Bildung

Palmen helfen gegen schlechte Büroluft

Düsseldorf (dpa/tmn) Bei schlechter Luft im Büro können gezielt eingesetzte Pflanzen helfen: Sitzen zum Beispiel viele Mitarbeiter in einem Raum, empfiehlt sich die Madagaskarpalme - diese Pflanze produziert besonders viel Sauerstoff.mehr...