Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Ägypten

Protestdemo nach Verurteilung von Ex-Präsident Mubarak

KAIRO In Ägypten ist es nach der Verurteilung von Ex-Präsident Husni Mubarak in mehreren Städten zu Protestdemonstrationen gekommen. Die meisten Demonstranten in Kairo, Alexandria und Suez kritisierten, dass Mubarak nicht zum Tode verurteilt worden war.

Protestdemo nach Verurteilung von Ex-Präsident Mubarak

Das Urteil im Prozess gegen Ägyptens Ex-Präsident Mubarak und frühere Spitzen des Sicherheitsapparats ist für viele Menschen mehr als unbefriedigend. Foto: STR

Sie protestierten außerdem dagegen, dass der Richter sechs ehemalige Funktionäre des Sicherheitsapparates freigesprochen hatte. Ein Strafgericht in Kairo hatte zuvor Mubarak und den früheren Innenminister Habib al-Adli wegen der Mitschuld am Tod von über 800 Demonstranten zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Staatsanwaltschaft will nach Informationen des Nachrichtensenders Al-Arabija das Urteil anfechten. Die Anklage hatte die Todesstrafe für Mubarak gefordert. Ein Kassationsgericht müsse entscheiden, ob der Prozess wegen formaler Mängel vor einem anderen Gericht wiederholt werde, hieß es.

Der 84 Jahre alte Mubarak sei nach seiner Verurteilung in die Intensivstation eines Gefängniskrankenhauses gebracht worden, berichtete Al-Arabija weiter. Der Generalstaatsanwalt hatte nach Angaben aus Justizkreisen die Verlegung von Mubarak in das Krankenhaus des Tora-Gefängnisses außerhalb von Kairo angeordnet. Bis zu seiner Verurteilung hatte er sich in einem relativ gut ausgestatteten Krankenhaus des Militärs aufgehalten.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Angeklagter gesteht tödliche Messerattacke am Alexanderplatz

Berlin (dpa) Rund fünf Monate nach einer tödlichen Messerattacke am Berliner Alexanderplatz hat der 19-jährige Angeklagte gleich zu Prozessbeginn ein Geständnis abgelegt.mehr...

Politik

Silk-Road-Gründer Ulbricht droht lebenslange Haftstrafe

New York (dpa) Der Gründer der Online-Drogenbörse Silk Road, Ross Ulbricht, muss sich auf eine lange Haftstrafe einstellen. Eine Jury des zuständigen Bezirksgerichts von Manhattan befand den 30-Jährigen am Mittwoch (Ortszeit) in allen Anklagepunkten für schuldig.mehr...

Politik

Zschäpe-Anwälte bezweifeln Opferstatus einer Nebenklägerin

München (dpa) Im NSU-Prozess spitzt sich die Auseinandersetzung zwischen der Verteidigung von Beate Zschäpe und einer Nebenklägerin zu. Zschäpes Anwälte kündigten für heute einen Antrag an, mit dem sie den Status eines Opfers des Kölner Nagelbombenanschlags infrage stellen wollen. mehr...

Politik

BGH stärkt Rechte des Vermieters bei Eigenbedarf

Karlsruhe (dpa) Im Streit um die Kündigung einer Wohnung wegen Eigenbedarfs hat der Bundesgerichtshof (BGH) die Rechte von Vermietern gestärkt. Eine solche Kündigung ist demnach auch dann zulässig, wenn die Möglichkeit dazu bereits bei Vertragsabschluss erkennbar ist.mehr...

Politik

Strauss-Kahn wegen Sexpartys in «Carlton»-Affäre vor Gericht

Lille (dpa) Wegen Sex-Partys mit Prostituierten muss sich seit Montag der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, vor Gericht verantworten.mehr...