Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Provinzialstraße bekommt neuen Belag

BÖVINGHAUSEN Das waren ein paar chaotische Tage auf dem Bövinghauser Teil der Provinzialstraße. Auf rund 1,2 Kilometern Länge wurde die Asphalt-Deckschicht der Straße abgefräst. Mit der Geschwindigkeit, mit der sich die Fräse fortbewegte, änderte sich auch die Verkehrsführung.

von Von Holger Bergmann

, 07.08.2008

Doch die Anwohner können sich über diesen Stress freuen, denn damit wurde das letzte Kapitel im dicken Buch der Neuordnung der Provinzialstraße aufgeschlagen. Nachdem die Straße dann ihre neue Teerdecke bekommen hat, sollen die Arbeiten vollendet sein. "So eine Deckschicht ist auf zwanzig Jahre Benutzung ausgelegt", berichtet Franz-Josef Heimann vom Tiefbau-Amt. Das wäre eine Erleichterung für die Bövinghauser Bevölkerung.

Heinz Neumann (CDU) ist wesentlich weniger optimistisch, was die Lebensdauer der neuen Fahrbahndecke angeht: "Da wurde zu wenig abgefräst, die Straße ist in einem halben Jahr wieder kaputt."

Dem widerspricht Franz-Josef Heimann: "Die Bindeschicht der Provinzialstraße ist weitgehend in Ordnung, da musste nur die Deckschicht erneuert werden. In den Bereichen der Bushaltestellen hatten sich Spurrillen gebildet, dort werden wir auch die Bindeschicht erneuern."

Die Fahrbahn der Provinzialstraße war nach Arbeiten an Gasleitungen, der Neuordnung der Verkehrs, nach Einrichtung der Fahrradwege und dem Bau von Verkehrsinseln stark ramponiert gewesen.

Schlagworte: