Prozess gegen „Welt“-Journalisten Yücel in Istanbul

,

Istanbul

, 28.06.2018, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Abwesenheit des Angeklagten hat in Istanbul der Prozess gegen den „Welt“-Journalisten Deniz Yücel begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft Yücel Terrorpropaganda und Volksverhetzung vor. Die ungewöhnlich kurze Anklageschrift stützt sich vor allem auf einige Artikel von Yücel. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte Yücel einen Terroristen und einen deutschen Agenten genannt. Nach Angaben seines Anwalts Veysel Ok könnte der Journalist zu bis zu 18 Jahren Haft verurteilt werden.

Schlagworte: