Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Punk, Hip-Hop, Rock und Jazz in Bodelschwingh

BODELSCHWINGH Normalerweise gibt es Festivals für Punker und es gibt welche für Rocker; es gibt Konzerte für Jazzliebhaber und wieder andere für Hip-Hop Fans: Für ein gemeinsames Konzert sind diese Musikrichtungen einfach zu verschieden - normalerweise.

von Von: Jennifer Riediger

, 27.08.2008

Das Open-Air-Festival in Bodelschwingh bewies jetzt wieder einmal das Gegenteil. Zum 14. Mal vereinte die Evangelische Jugend Dortmund-West alle vier Musikrichtungen auf einer Bühne.

Ein Grund für die Vielfalt der Stilrichtungen ist, dass es bei dem Musikfestival um viel mehr geht als um die Musik an sich, erklärt Regina Kaiser. "Wir wollen den jungen Nachwuchsbands die Möglichkeit geben in der Öffentlichkeit aufzutreten und ihnen damit zeigen, dass wir sie ernst nehmen", sagt die Jugendreferentin der Kontaktstelle Evangelische Jugend Dortmund.

Plattform bieten

Das ist auch für Rainer Strotmann ein Grund immer wieder mitzuhelfen. "Es ist wichtig den Jugendlichen eine Plattform für ihre Auftritte zu bieten", sagt der ehrenamtliche Mitarbeiter. Seit zehn Jahren sucht er die Bands aus, die beim Festival zeigen dürfen, was sie können.

Dazu gehört in diesem Jahr auch Phillip Müller mit seiner Band "Swap!". Die jungen Rockmusiker spielten in Bodelschwingh ihr erstes Open Air Konzert. "Es ist schon cool unter freiem Himmel zu spielen", sagt Phillip Müller danach begeistert. Neben der Schülerband waren noch sieben weitere Gruppen aus dem Dortmunder Westen gekommen, um ihre Musik zu präsentieren.

Friedlich

Acht Stunden lang rappten und rockten sie friedlich auf der Gemeindewiese der evangelischen Kirche in Bodelschwingh. Darüber freut sich Regina Kaiser besonders. "In den 14 Jahren hat es noch nie Ausschreitungen gegeben", sagt sie. Und noch etwas findet die Jugendreferentin an dem Festival bemerkenswert. "Es ist ein generationsübergreifendes Fest. Von der jungen Familie mit Kleinkind bis zum Senior sind hier alle vertreten", freut sie sich.

Schlagworte: