Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Queen Elizabeth und Prinz Philip feiern Hochzeitstag

London. Auf den Tag genau vor 70 Jahren haben die britische Königin Elizabeth II. und Prinz Philip sich das Jawort gegeben. Aus diesem Anlass veröffentlicht der Buckingham-Palast neue Porträts des Paares.

Queen Elizabeth und Prinz Philip feiern Hochzeitstag

Königin Elizabeth II. und Prinz Philip im White Drawing Room in Windsor Castle. Foto: Matt Holyoak/Camerapress

Die britische Queen (91) und ihr Mann Prinz Philip (96) haben zu ihrem 70. Hochzeitstag am Montag neue offizielle Portraitfotos bekommen. Auf den Bildern des britischen Fotografen Matt Holyoak, die der Buckingham-Palast per Twitter verbreitete, sind die beiden im Weißen Salon auf Schloss Windsor zu sehen.

Elizabeth II. trägt darauf dasselbe Kleid, in dem sie sich bereits in einer Messe anlässlich ihrer Diamantenhochzeit vor zehn Jahren gezeigt hatte, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. Das cremefarbene Kleid wurde von der Modeschöpferin Angela Kelly entworfen.

Ein weiteres, am Samstag veröffentlichtes Foto zeigt Königin Elizabeth mit Prinz Philip im Schloss Windsor vor den Gemälden von König Georg III. (1738-1820) und seiner Gemahlin Charlotte, die 57 Jahre lang verheiratet waren.

Zu den Gratulanten am runden Hochzeitstag gehörten der älteste Sohn des Paares, Prinz Charles, dessen Sohn Prinz William sowie die britische Premierministerin Theresa May, die dem Paar per Twitter ihre Glückwünsche übermittelten. „Sie (Elizabeth II. und Prinz Philip) haben ihr Leben dem Dienst am Vereinigten Königreich und am Commonwealth gewidmet - ihnen meine besten Wünsche zu diesem besonderen Ereignis“, so May.

Den 70. Hochzeitstag wird das Paar nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mit Freunden und Familienangehörigen bei einem privaten Dinner auf Schloss Windsor verbringen. Öffentliche Veranstaltungen mit den Royals sind nicht geplant. Eine Begründung dafür nannte der Buckingham-Palast nicht. In Westminster Abbey, wo die damalige Prinzessin dem damaligen Leutnant Philip Mountbatten von der Royal Navy 1947 das Jawort gab, wird es ein längeres Glockengeläut geben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leute

Komponist Glass: „Körperliche Arbeit war nicht schlimm“

Berlin. Von kreativer Arbeit lässt es sich schwer leben - vor allem am Anfang. Das weiß der Komponist Philip Glass nur zu gut. Er verdiente seinen Lebensunterhalt lange Zeit mit körperlich anstrengenden Jobs.mehr...

Leute

Lars Kraume liebt alles an Italien - außer den Fußball

Ingolstadt. Die Wurzeln des Regisseurs Lars Kraume liegen in Italien. An seinem Geburtsland gefällt ihm so gut wie alles, nur der Fußball nicht. Das begründet er mit der Spielweise der Nationalmannschaft.mehr...

Leute

Anke Engelke fährt gern Straßenbahn

Berlin. In einer Großstadt ist ein eigenes Auto überflüssig. Diese Meinung vertritt auch Anke Engelke, weshalb sie sehr oft mit der Straßenbahn fährt. Über ein spezielles Auto freut sich die Komikerin aber dennoch.mehr...

Leute

Conchita Wurst erwägt Karriere als Mann

London. Als Travestiekünstler ist Conchita Wurst sehr erfolgreich. Dennoch denkt er über eine Karriere als Mann nach. Bis dahin stehen aber noch mehrere Projekte an, unter anderem ein Album mit den Wiener Symphonikern.mehr...

Leute

„Bunte“: Daniel Brühl hat heimlich geheiratet

Berlin. Der Schauspieler scheint ein wahrer Familienmensch zu sein. Ehat zusammen mit der Psychologin Felicitas Rombold seit Oktober 2016 einen Sohn. Inzwischen soll sich das Paar auch das Jawort gegeben haben.mehr...