Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Quote gestiegen: 38.000 Bochumer sind überschuldet

Aktuelle Zahlen

38.000 Privatpersonen aus Bochum sind überschuldet - das zeigt der aktuelle Schuldneratlas für das Jahr 2014. Danach ist die Zahl der verschuldeten Bochumer im Vergleich zum Vorjahr gestiegen und liegt auch über dem NRW-Schnitt. Wir zeigen, in welchen Stadtteilen besonders viele Bochumer mit Schulden zu kämpfen haben.

von Miriam Instenberg

BOCHUM

, 12.11.2014

Innerhalb von zehn Jahren ist die Schuldnerquote in Bochum um mehr als zwei Prozent gestiegen: Lag sie 2004 noch bei 10,13 Prozent, sind es 2014 12,23 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr sind ungefähr 750 überschuldete Bochumer hinzugekommen. Im Vergleich zu NRW mit 11,46 Prozent steht Bochum schlechter da als der Landesschnitt - und das bereits seit 2008.

Die Arbeitslosenquote in Bochum hat sich im Vergleich zu Oktober 2013 zwar um 0,6 Prozentpunkte auf 9,6 Prozent verbessert. Das hat aber nicht zwangsläufig zu einer Entschuldung geführt. "Der Zusammenhang zwischen Arbeitslosen- und Schuldnerquote weicht zunehmen auf", schreibt das Unternehmen Creditreform, das den Schuldneratlas jährlich herausgibt. Ein Grund dafür könne die wachsende Anzahl der prekären Beschäftigungsverhältnisse sein, die es verschuldeten Bochumern trotz Job nicht erlauben, Schulden abzubauen.

Besonders viele Bochumer mit Schulden leben in Mitte (44787), Wattenscheid-Günnigfeld (44866), Hofstede/Riemke (44809), Hordel/Hamme (44793) und Werne/Langendreer (44894). Hier liegt die Schuldnerquote bei über 14 Prozent. Mit Ausnahme von Werne und Langendreer ist die Schuldnersituation im Bochumer Nordosten im Mittelfeld angesiedelt (9-10 Prozent). Im Süden, vor allem im Stadtteil Stiepel (44797), leben die wenigsten Bochumer, die überschuldet sind.

 

Schlagworte: