Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

RB Leipzig bangt vor Bremen-Spiel weiter um Werner

Leipzig. Nach dem bitteren Aus in der Europa League muss RB Leipzig weiter um Nationalspieler Timo Werner bangen. Der Stürmer hat immer noch Oberschenkel-Beschwerden, sein Einsatz am Sonntag in der Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen ist immer noch fraglich.

RB Leipzig bangt vor Bremen-Spiel weiter um Werner

Timo Werner hat immer noch Oberschenkel-Beschwerden. Foto: Jan Woitas

„Wir haben jetzt noch zwei Tage Zeit, um ihn ein bisschen aufzupäppeln. Er wurde heute früh im Hotel behandelt, es sieht aber nicht gut aus. Der Oberschenkel ist nicht belastungsfähig“, sagte Trainer Ralph Hasenhüttl am Freitag nach der Rückkehr aus Marseille in Leipzig.

Es sind nicht die einzigen Personalsorgen beim Vizemeister. „Wir fahren nach Bremen wie ein angeschlagener Boxer. Für die Jungs ist das Limit erreicht“, betonte Hasenhüttl und verwies neben Werner auf das Verletzungs-Aus von Konrad Laimer, auf die ausgekugelte Schulter von Marcel Sabitzer und die Verletzung von Dayot Upamecano, der wegen einer Muskelzerrung im linken, hinteren Oberschenkel mindestens sieben bis zehn Tage pausieren muss.

An der Weser erwartet er am Sonntag einen „variablen, giftigen Gegner, der uns vor einer schweren Aufgabe stellen wird“, sagte der 50-jährige Österreicher. Nach dem Wegfall der Doppelbelastung fordert er von seinem Team jetzt eine Reaktion. „Abschreiben darf man uns trotzdem nicht, wir können auch kämpfen. Jetzt haben wir nach dem Bremen-Spiel wieder mehr Zeit, um uns auf die letzten Spiele vorzubereiten, ich möchte auch, dass man das sieht“, sagte Hasenhüttl.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Löw-Team wird fast komplett

Eppan. Der vorläufige WM-Kader des Weltmeisters ist fast komplett. Zu den bisher 19 Akteuren, die schon zwei Tage im Trainingscamp für die Fußball-WM ab 14. Juni gearbeitet haben, sollen nun sechs weitere dazukommen.mehr...

Erste Bundesliga

1860, Cottbus und Uerdingen peilen Drittliga-Aufstieg an

München. Regionalliga-Meister 1860 München macht einen großen Schritt Richtung Aufstieg. Beim 3:2 in Saarbrücken lassen die Löwen allerdings auch Chancen liegen. Auch Energie Cottbus feiert einen Auswärtssieg. Und Mannheim droht im dritten Anlauf das Scheitern.mehr...

Erste Bundesliga

Anfang-Nachfolge geklärt: Walter wird Holstein-Trainer

Kiel. Tim Walter wird neuer Trainer von Holstein Kiel. Das teilte der Fußball-Zweitligist mit. Der 42-Jährige hat nach Vereinsangaben einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.mehr...