Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

RB Leipzig vorerst wohl ohne Sabitzer

Marseille. RB Leipzig muss womöglich den Rest der Saison auf Marcel Sabitzer verzichten. Der österreichische Offensivspieler hat sich bei der 2:5-Niederlage im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League bei Olympique Marseille die linke Schulter ausgekugelt.

RB Leipzig vorerst wohl ohne Sabitzer

Marcel Sabitzer hat sich erneut an der Schulter verletzt. Foto: Jan Woitas

Das teilte der Fußball-Bundesligist in der Nacht nach einer genaueren Untersuchung im Krankenhaus von Marseille mit. Sabitzer, der einen Tag vor der Partie seinen Vertrag vorzeitig um ein Jahr bis 2022 verlängert hatte, war in der 61. Minute ausgewechselt worden. Er hatte bereits vor der Winterpause wegen eben dieser Verletzung an der linken Schulter lange gefehlt.

Man könne sich ausrechnen, wie lange das nun dauern werde, meinte Hasenhüttl. Womöglich steht Sabitzer in der Schlussphase der Saison mit noch fünf Ligaspielen gar nicht mehr zur Verfügung. „Wir hoffen, dass es diesmal nicht so schlimm ist“, schrieb RB auf seiner Homepage.

Zudem verletzte sich auch noch Innenverteidiger Dayot Upamecano. Beim 19 Jahre alten Franzosen habe der Oberschenkel zugemacht. Weitere Details müssen nun die Untersuchungen zeigen. RB muss an diesem Sonntag in der Meisterschaft beim SV Werder Bremen antreten. RB kämpft als Tabellensechster um die Champions-League-Ränge.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Hoeneß-Rüffel nach Wagner-Aussage: „Kann er nicht machen“

München. Bayern Münchens Stürmer Sandro Wagner hat sich nach dem verlorenen Pokal-Finale den nächsten Rüffel von Vereinspräsident Uli Hoeneß innerhalb von wenigen Tagen abgeholt.mehr...

Erste Bundesliga

Schmadtke übernimmt in Wolfsburg als Geschäftsführer Sport

Wolfsburg. Kölns ehemaliger Boss Schmadtke übernimmt zur neuen Saison in Wolfsburg. Der 54-Jährige soll den Neuaufbau einleiten, nachdem der Club zuletzt trotz der VW-Millionen zwei Mal in der Relegation gelandet war.mehr...

Erste Bundesliga

BVB holt Favre - „Wichtiger Teil des Neustarts“

Dortmund. Neuer Trainer, neue Hoffnung - Lucien Favre soll Borussia Dortmund mehr Stabilität verleihen und den zuletzt wankenden Revierclub wieder zur festen zweiten Kraft im deutschen Fußball machen. Auf den Stöger-Nachfolger kommt viel Arbeit zu.mehr...