Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

RWL-Coach Fey: "Es wird rappeln"

BOCHUM Im Nachholspiel der Fußball-Landesliga kommt es an diesem Samstag um 14.15 Uhr zum Lokalderby zwischen RW Leithe und SSV Südfeldmark.

von Von Ralf Rudzynski

, 23.11.2007
RWL-Coach Fey: "Es wird rappeln"

Leithe-Trainer Jörg Fey.

Das Schlusslicht erwartet den Vorletzten. Trotzdem sind die Rollen im Nachholspiel eindeutig verteilt. Der Gastgeber geht nach bislang gerade vier Unentschieden als Außenseiter in die Partie, in "der die meisten Außenstehenden von uns einen Sieg erwarten", sagt SSV-Trainer Rolf Lambertz und merkt an: "Wir können uns ja auch auf keine Kompromisse einlassen. Wir brauchen die drei Punkte, um zu überleben."

Mit einem vollen Erfolg würde Südfeldmark die Abstiegsränge verlassen. Lambertz ist freilich weit davon entfernt, die Zähler voreilig einzuplanen. Er relativiert: "Geht es nach der Qualität, müssten wir uns durchsetzen, und ich hoffe auch schwer, dass wir das schaffen. Aber ich werde den Teufel tun, und prognostizieren, dass wir in jedem Fall gewinnen. Ich habe großen Respekt vor Leithe. Sie haben nur einen ganz engen Kader, aber jeder fightet bis zum Letzten. Das sind echte Kampfmaschinen. Diesen Gegner darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen."

RWL hat in den letzten Wochen einen klaren Aufwärtstrend signalisiert. "Zuletzt waren wir beim 0:0 gegen Waltrop ganz dicht vor dem ersten Sieg", sagt Jörg Fey, der Coach der Hausherren, der die Entwicklung seines Teams mit Erleichterung verfolgt: "Für uns geht es darum, dass wir uns gut verkaufen. In den letzten Begegnungen haben wir das geschafft und damit auch bewiesen, dass wir Landesliga-tauglich sind."

Auf die Tabelle schaut Fey bei acht Punkten Rückstand zum rettenden Ufer nicht mehr. Was das Derby angeht, ist er aber zuversichtlich: "Der Dreier ist jetzt fällig. Diesmal wird es rappeln."