Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radrennen durch die Innenstadt

SparkassenGiro

BOCHUM Heute ist Fahrradtag. Der 13. SparkassenGiro in Bochum läuft seit 16 Uhr. Die Amateure, Junioren und Frauen legen vor. Zum Derny-Rennen um 20.15 Uhr werden viele Schaulustige am Südring und entlang der Strecke erwartet. Höhepunkt das Tages: Das Feuerwerk. Am Sonntag warten weitere Superlative auf die Bochumer.

von Von Martin Jagusch und Benedikt Reichel

, 07.08.2010

Um 22 Uhr werden die Raketen vom Dach der Sparkasse in den Himmel geschossen. Bereits heute Nachmittag lohnt ein Besuch in der Innenstadt. Auf den beiden Bühnen am Südring wird seit 16 Uhr Programm geboten. Unter anderem mit der Ruhrgebietsband The Florians. Sportive Spannung verspricht der Sonntag, wenn nach dem Weltranglisten-Rennen der Frauen um 14.10 Uhr die Profi-Teams der Männer an den Start gehen. Die Fahrer der Teams Columbia und Milram stehen hoch in der Favoritenrolle, aber auch das zweitbeste deutsche und heimische Team Sparkasse will mit um den Giro-Titel sprinten. Mit Eric Baumann stellte die Crew von Team-Manager Mark Claußmeyer im Jahr 2008 schon einmal einen Sieger. Bei der aktuellen Auflage dürften Dirk Müller und Steffen Radochla die heißesten Kandidaten auf einen Platz im Vorderfeld sein. Tour-Organisator Ernst Claußmeyer kann bereits vor dem Start einen neuen Superlativ vermelden: "Sonntag geht das größte Feld an den Start, das je in Bochum gefahren ist." Sollte Cavendish nicht fahren, droht allerdings auch ein Feld ohne die ganz großen Namen. Ein Nachteil? "Dies glaube ich eher nicht. Wenn die Superstars fehlen, entwickelt sich häufig ein spannenderer Rennverlauf", so der Radsport-Insider.

Für Anwohner an der Strecke ist eine Hotline geschaltet, unter der es Auskünfte zu Straßensperrungen, Halteverboten und Umleitungen gibt. Unter der Telefonnummer: (0234) 611 15 66 und -15 77 werden am Samstag von 14.30 bis 20 Uhr und am Sonntag von 7 bis 18 Uhr alle Fragen beantwortet.