Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

24 Stunden Programm am Schloss Raesfeld

Zweiter Schlösser- und Burgentag

Beim zweiten Schlösser- und Burgentag Münsterland, an dem sich insgesamt 36 Schlösser und Burgen im Münsterland präsentieren, öffnete auch das Schloss Raesfeld am Wochenende seine Tore.

von Michelle Hoffmann

18.06.2018
24 Stunden Programm am Schloss Raesfeld

Bei der Naturerlebnisschule konnten Kinder lernen, wie man ohne Feuerzeug oder Streichhölzer Feuer machen kann. Foto: Michelle Hoffmann

Von Samstag, 16 Uhr, bis Sonntag, 16 Uhr, wurden viele Programmpunkte für Jung und Alt geboten. So konnte man Gruselgeschichten im Verlies vorgelesen bekommen oder Wanderungen ums Schloss unternehmen oder auf den Sterndeuterturm klettern. Das war aber nur etwas für fitte Leute. Bis zum Turm, von dem aus man eine hervorragende Sicht bis nach Borken hat, sind es 23 Meter und 100 Stufen. „Insgesamt neun Mal bin ich in den 24 Stunden auf den Turm rauf gewandert, das geht ganz schön in die Beine“, sagt Wolfgang Ronau, der die Führungen leitet. Zum Glück war auch für Stärkung in Form von mittelalterlichen Speisen gesorgt. Und für die Kinder hatte die Naturerlebnisschule ein ganz besonderes Angebot. In der Nähe des Schlosses konnte man nämlich lernen, wie man richtig Feuer macht.

Lesen Sie jetzt