Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Probeweise darf das Hotel am Sterndeuterturm über die Freiheit angefahren werden

Votum im Hauptausschuss

Probeweise für ein Jahr soll dem Hotel am Sterndeuterturm die Zufahrt über die rückwärtige Seite des Gebäudes gestattet werden.

Raesfeld

von Von Rüdiger Eggert

, 12.06.2012

Hierzu muss der Weg „Freiheit“, der bisher nur als Fußweg genutzt werden durfte, für den Kraftfahrzeugverkehr frei gegeben werden. Der Hauptausschuss stimmte mit einer Enthaltung und zwei Gegenstimmen dem Vorschlag der Verwaltung zu.

Bedenken von weiteren Anliegern über starke Verkehrsbewegungen konnte die Verwaltung nicht teilen. Bürgermeister Andreas Grotendorst vermutet nicht einmal eine Fahrzeugbewegung pro Stunde. „Es ist erst einmal probeweise für ein Jahr, dann werden wir noch einmal mit den Nachbarn sprechen“, so Grotendorst. Bisher mussten die anreisenden Hotelgäste das Grundstück von der Schlossseite anfahren und haben sich mehr oder weniger durch den Betrieb der Außengastronomie bewegt. Deswegen konnte auch nie die ganze Terrasse zur Bewirtschaftung genutzt werden.

Bei der Anfahrt der Hotelgäste musste zusätzlich ein Teil der Bestuhlung umgesetzt werden. Das Hotel am Sterndeuterturm verfügt über acht Hotelzimmer. Der vorhandene Weg ist ein Privatweg der Gemeinde und wird von dem Betreiber des Hotels auf eigene Kosten für die Zufahrt mit Kraftfahrzeugen hergerichtet. Das Angebot der vorhandenen Parkplätzen soll nicht erweitert werden. Holger Lordiecks (Die Grünen) wollte noch eine Lösung über eine Alternativzufahrt diskutieren. Eine Zufahrt über die Wiese an der Südseite kam jedoch nicht in Frage, da die Wiese als Teil des Landschaftsplans als Regenrückhaltebecken genutzt wird.