Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zauberhafter Sommernachtsmarkt

RAESFELD Einen wahrhaften Sommernachtstraum entfesselte die Raesfelder Geschäftswelt für ihre zahlreichen Besucher. Dabei stand der Laufsteg im Mittelpunkt.

von Von Ralf Pieper

, 10.08.2008
Zauberhafter Sommernachtsmarkt

Ein zauberhaftes Brautpaar mit zauberhaften Blumenkindern auf dem Laufsteg in Raesfeld.

Ganz langsam glitten sie über den Laufsteg. Ihre stimmigen Proportionen und Rundungen begeisterten die zahlreichen Zuschauer. Einige verführerisch in Schwarz, einzelne unschuldig in Weiß. Sie hatten alles was das Herz begehrt: Schönheit, vollendete Formen und ..... vier Räder. Models auf dem Laufsteg gibt es überall, aber die Metropole Raesfeld setzte noch eins drauf und schickte die neuesten Benzin-Spar-Modelle der ansässigen Autohändler über den Catwalk. So startete der fünfte Sommernachtsmarkt im Zentrum der Gemeinde. Achtzehn Raesfelder Unternehmen nahmen an der Bühnenschau teil, und das Publikum sah neben den bereits angesprochenen vierrädrigen Schönheiten auch Brautkleider, die kommende Herbst- und Wintermode und vieles mehr auf dem Laufsteg.

Die gesamte Bandbreite und Leistungsvielfalt des Raesfelder Gewerbes präsentierte sich bei diesem Eröffnungs-Event. Auch die Stadt selbst warb fürs Heiraten im eigenen Wasserschloss. Raesfeld hatte sich herausgeputzt und erwartete wie im vorherigen Jahr einige tausend Gäste. Zahlreiche Geschäfte öffneten ihre Türen und das für den Autoverkehr gesperrte Zentrum füllte sich rasch mit vielen Besuchern. Sie stöberten, kauften und auch einzelne Regenschauer konnten ihre gute Laune nicht verderben. Fackeln erhellten die Wege durch die Stadt, und junge Musiker aus Borken untermalten den abendlichen Einkaufsbummel. Viel Beifall gab es für die Akrobaten, die durch Raesfeld zogen und an unterschiedlichsten Orten ihre Kunst präsentierten. So lud die Stadt in gemütlicher Atmosphäre zum Shoppen, Schauen und Genießen ein. 

Lesen Sie jetzt