Ratingen: Finale EM-Qualifikation der deutschen Mehrkämpfer

In Ratingen fällt an diesem Wochenende die Entscheidung, welche deutschen Mehrkämpfer bei der EM in Berlin starten dürfen.

,

Ratingen

, 16.06.2018, 01:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Siebenkämpferin Carolin Schäfer. Foto: Expa/Peter Rinderer/Archiv

Siebenkämpferin Carolin Schäfer. Foto: Expa/Peter Rinderer/Archiv

Für die deutschen Siebenkämpferinnen und Zehnkämpfer geht es am Wochenende bei der finalen Qualifikation in Ratingen um jeweils drei Startplätze für die Heim-EM vom 6. bis 12. August in Berlin. Im Blickpunkt steht die WM-Zweite Carolin Schäfer aus Frankfurt/Main, die bei der ersten Ausscheidung vorzeitig ausgeschieden war und die EM-Norm von 6000 Punkten noch übertreffen muss. Bisher haben das Mareike Arndt (Leverkusen/6122) und Louisa Grauvogel (LG Saar 70/6053) geschafft.

Bei den Zehnkämpfern haben mit ihren Vorleistungen bei der ersten Qualifikation in Götzis/Österreich Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied/8329) und Matthias Brugger (Ulm/8304) ihre EM-Tickets so gut wie sicher. Um die dritte Fahrkarte nach Berlin kämpft Arthur Abele (Ulm). Der Ratingen-Sieger von 2016 muss jedoch die Punktzahl des Mainzers Niklas Kaul von 8205 Zählern übertreffen. Das 20 Jahre alte Zehnkampf-Talent tritt in Ratingen nicht an.

Lesen Sie jetzt