Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rauchsäule von Vulkan auf Bali schon 4000 Meter hoch

Jakarta.

Der seit Wochen rumorende Vulkan Mount Agung auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali stößt seit einer erneuten Eruption eine immer höher anwachsende Rauchsäule aus. Die Asche stieg am Sonntag bereits 4000 Meter in den Himmel, berichtete der britische Sender BBC. Sie bewege sich südöstlich in Richtung der nahe gelegenen Urlaubsinsel Lombok, sagte Sutopo Nugroho von der nationalen Katastrophenschutzbehörde. Die Alarmstufe für den Vulkan liege aber unverändert auf dem zweithöchsten Niveau.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

14-Jährige und Betreuer vermisst - Europaweite Fahndung

Grevesmühlen. Die Polizei fahndet europaweit nach einem 14 Jahre alten Mädchen, das zusammen mit einem Betreuer seiner Wohngruppe seit Tagen verschwunden ist. Die Suche sei bisher erfolglos geblieben, erklärte ein Polizeisprecher. Die 14-Jährige lebte bisher in einer Wohngruppe in Grevesmühlen in Nordwestmecklenburg und wurde am 15. Februar gegen 23.00 Uhr zuletzt in ihrer Wohnung gesehen. Erst etwas später war bekannt geworden, dass das Mädchen vermutlich mit einem 24 Jahre alten Betreuer der Einrichtung in dessen Auto weggefahren sein soll.mehr...

Schlaglichter

Zwei Blindgänger in Niedersachsen gesprengt

Osnabrück. Sprengstoff-Experten in Niedersachsen haben gleich zwei Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. Eine britische Fünf-Zentner-Bombe wurde in der Nacht gesprengt, wie die Polizei Osnabrück kurz nach Mitternacht auf Twitter mitteilte. Die Bewohner könnten zurück nach Hause. Etwa 8000 Menschen mussten für die Aktion vorübergehend ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Bereits am Montagnachmittag war in der Stadt ein US-amerikanischer 100-Pfund-Blindgänger entschärft worden.mehr...

Schlaglichter

Aschesäule und Gas nach Ausbruch von indonesischem Vulkan

Jakarta. Der seit Jahren aktive Vulkan Sinabung auf Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, wie ein Sprecher der nationalen Katastrophenschutzbehörde mitteilte. Zudem traten an den Flanken des 2460 Meter hohen Bergs auf der Insel Sumatra vulkanische Gase aus. Verletzte habe es nicht gegeben, sagte der Sprecher weiter. Seit 2013 bricht der Sinabung immer wieder aus. Tausende Menschen mussten ihre Häuser in der Nähe des Vulkans bereits verlassen.mehr...

Schlaglichter

Vier Brände binnen fünf Tagen in Berliner Hochhaus

Berlin. Viermal in fünf Tagen hat es in einem Hochhaus in Berlin gebrannt - und immer zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen. Alle Feuer konnten schnell gelöscht werden, Verletzte gab es nicht. Zuletzt stand am Abend im zehnten Geschoss des 18-Geschossers Gerümpel in Flammen, wie die Feuerwehr mitteilte. Gestdern Abend brannten im sechsten und zwölften Stock kleinere Papierhaufen. Am Mittwoch hatte im neunten Obergeschoss des Hauses Sperrmüll in Flammen gestanden.mehr...

Schlaglichter

Unbekannter Toter in Hamburg aus der Elbe geborgen

Hamburg. Eine männliche Wasserleiche ist am Vormittag in Hamburg aus der Elbe geborgen worden. Die Identität des Toten, war zunächst unklar, sagte ein Sprecher der Polizei. Dabei könnte es sich sowohl um einen seit vergangener Woche vermissten Schotten handeln als auch um einen am Freitag während der Arbeit über Bord gegangenen Decksmann. Die Ermittlungen dazu werden fortgesetzt.mehr...