Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reif für die Schule? U9 hilft bei der Beurteilung

Köln (dpa/tmn) Ob ein Kind reif genug für die Schule ist, lässt sich schon bei der letzten umfassenden Vorsorgeuntersuchung vor der Einschulung, kurz U9, feststellen. Die U9 sollte zwischen dem 60. und 64. Lebensmonat erfolgen, also bald nach dem fünften Geburtstag.

Reif für die Schule? U9 hilft bei der Beurteilung

Die Vorsorgeuntersuchung U9 gibt in der Regel Auskunft darüber, ob ein Kind schon fit für die Schule ist. (Bild: dpa)

«Körperlich sind zum Beispiel ein ausreichendes Seh- sowie Hörvermögen des Kindes wichtig, um dem Unterricht folgen und Lesen und Schreiben lernen zu können», sagt Ulrich Fegeler vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln.

Idealerweise bereiten sich Eltern auf die U9 vor, indem sie sich einige Wochen vorher Notizen zur Entwicklung ihres Kindes machen. Sie sollten beobachten, wie sich ihr Kind bewegt - etwa beim Treppensteigen oder wenn es einen Stift hält, rät Fegeler. Auch wichtig zu wissen sei folgendes: Kann das Kind ein Erlebnis verständlich und in zusammenhängenden Sätzen wiedergeben? Wie geht es mit anderen Kindern und Konflikten um? Kann es etwa eine halbe Stunde konzentriert zuhören oder spielen?

In den USA wurde jetzt ein einfacher Test veröffentlicht. Dabei ließen die Untersucher die «Schulanwärter» zehn Mal hintereinander in beliebiger Reihenfolge den Kopf oder die Zehen berühren. Diese einfache Methode - der sogenannte Kopf-zu-Zehen-Test - zeigt mit großer Treffsicherheit, ob Kinder sich länger konzentrieren und Anweisungen in der Klasse befolgen können. Das gelingt umso leichter, je älter und reifer die Kinder sind, erläutert Kinderarzt Fegeler.

Kinder- und Jugendärzte: www.kinderaerzte-im-netz.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Gesund und Fit

Ritalin für Erwachsene: Wenn der Vorhang verschwindet

Frankfurt/Main (dpa) Nicht nur Kinder leiden an ADHS, auch Erwachsene bekommen Medikamente gegen Aufmerksamkeitsstörungen verschrieben. Vielen verhelfe das Medikament zu einem besseren Leben, sagen Mediziner. Manchmal stecken aber andere Motive dahinter, wenn Patienten um ein Rezept bitten.mehr...

Leben : Gesund und Fit

DLRG warnt vor Leichtsinnigkeit beim Schwimmen in Seen

Wiesbaden (dpa) Unter den Badetoten ist fast jeder Zweite 50 Jahre oder älter. Die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft warnt vor Leichtsinnigkeit an Seen - auch wenn das kühle Nass derzeit besonders lockt. Bestimmte Regeln gilt es zu beachten.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Bei Kindern mit Schuppenflechte Blutdruck kontrollieren

Köln (dpa/tmn) Eltern aufgepasst: Wenn Kinder oder Jugendliche an Schuppenflechte leiden, liegt bei ihnen gleichzeitig ein erhöhtes Risiko für andere Krankheiten vor. Daher sollten regelmäßig Kontrollen und Tests erfolgen.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Alkohol-Konsumenten machen andere oft zu Passivtrinkern

Hamm (dpa) Menschen, die viel Alkohol konsumieren, machen andere oft zu Passivtrinkern. Mit dem Wort bezeichnen Experten Kinder und Erwachsene, die unter dem Alkoholmissbrauch leiden. Kinder trifft es am stärksten.mehr...

Leben : Gesund und Fit

Kleine Kinder können von Fruchtsaft Durchfall bekommen

Berlin (dpa/tmn) Frisch Gepresster Saft ist gesund. Allerdings sollten Kinder nicht zu viel davon trinken, weil ansonsten Durchfall-Gefahr besteht. Experten verraten, was sich für die Vitaminversorgung besser eignet.mehr...