Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reise-News: Rauchverbot, Inselsperrung, Majestätsbeleidigung

Reisende in Österreich erwartet demnächst eine Einschränkung: In Autos mit Minderjähringen darf nicht mehr geraucht werden. Außerdem müssen Philippinen-Urlauber auf den Trip zu einer beliebten Urlaubsinsel verzichten. Tipps für Urlauber im Überblick:

Reise-News: Rauchverbot, Inselsperrung, Majestätsbeleidigung

In Österreich dürfen Eltern, die mit ihren Kindern im Auto unterwegs sind, bald nicht mehr rauchen. Foto: Jan-Philipp Strobel

Österreich: Rauchverbot im Auto mit Kindern an Bord gilt ab Mai

In Österreich gilt ab dem 1. Mai ein Rauchverbot im Auto bei Fahrten mit Minderjährigen. Darauf weist der ADAC Urlauber hin. Das Verbot gelte für den Fahrer und alle Mitreisenden. Bei einem Verstoß werden dem Autoclub zufolge bis zu 1000 Euro Bußgeld fällig.

Das Rauchverbot in der Gastronomie hatte die rechtskonservative österreichische Regierung Ende März dagegen wieder gekippt. In Lokalen und Kaffeehäusern dürfen Urlauber also weiterhin rauchen.

Philippinen-Insel Boracay wird für sechs Monate gesperrt

Die beliebte philippinische Urlaubsinsel Boracay wird ab dem 26. April sechs Monate lang für Touristen gesperrt. Das hat Regierungssprecher Harry Roque angekündigt. Präsident Rodrigo Duterte hatte die Insel im Februar wegen Hygienemängeln als „Kloake“ bezeichnet und mit einer Schließung gedroht. Boracay liegt rund 310 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila und war 2017 vom Reisemagazin „Condé Nast Traveller“ zur schönsten Insel der Welt gewählt worden.

Eine Untersuchung ergab, dass viele Hotels ihr Abwasser samt Fäkalien direkt ins Meer leiten. Die Wasserqualität ist nach einem offiziellen Bericht jedoch immer noch so gut, dass beim Schwimmen keine Gesundheitsgefahr besteht. Während der Schließung sollen die örtlichen Tourismusunternehmen finanziell unterstützt werden.

In Kambodscha besser nicht den König kritisieren

Reisende in Kambodscha sollten sich nur sehr zurückhaltend über die königliche Familie äußern. Seit Februar steht Majestätsbeleidigung in dem Land unter Strafe, informiert das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für Kambodscha.

Abfällige oder kritische Bemerkungen über die Königsfamilie könnten somit als Straftat gewertet werden. Geld- und Haftstrafen von bis zu fünf Jahren seien möglich. Kambodscha liegt in Südostasien. Die bekannteste Sehenswürdigkeit des Landes sind die Tempel von Angkor - der berühmteste von ihnen ist Angkor Wat.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Angenehme Meerestemperaturen zunehmend auch in Europa

Hamburg. Viele Urlaubsorte am Mittelmeer bieten derzeit ideale Bedingungen für einen Badeurlaub. In Antalya klettern die Wassertemperaturen bereits auf 25 Grad. Und auch vor den Küsten Griechenlands und Italiens dürfte das Wasser angenehm warm sein.mehr...

Recht auf Reisen

Flugreisende müssen rechtzeitigen Zug zur Anreise nutzen

Frankfurt/Main. Rail-and-Fly-Reisende sollten bei der Anreise einen Zeitpuffer einplanen. Denn wer den Flieger verpasst, trägt die Kosten für ein Ersatzticket sonst selbst. Dass auch eine Zeitzugabe von zweieinhalb Stunden manchmal nicht aussreicht, zeigt ein Urteil aus Frankfurt.mehr...

Reise und Tourismus

Aida bekommt 2019 weiteres Schiff für Selection-Kreuzfahrten

Rostock. Aida Cruises baut sein sogenanntes Selection-Programm weiter aus. Dafür bekommt die Kreuzfahrtreederei ein weiteres Schiff: die derzeitige „Costa neoRiviera“. Als „Aida Mira“ wird sie vom Dezember 2019 an einem von Deutschland weit entfernten Ziel unterwegs sein.mehr...

Reise und Tourismus

Neue und erneuerte Museen in den USA

Was wäre eine USA-Reise ohne ein Besuch im Museum? Wer diese Urlaubsaktivität nicht als reines Pflichtprogamm absolvieren möchte, sollte die richtige Auswahl treffen. Neue Museen beschäftigen sich etwa mit Blues oder Comedy.mehr...

Reise und Tourismus

Kultur-News aus Philadelphia

Philadelphia. Eigentlich ist die US-Stadt Philadelphia mit ihrer eindrucksvollen Skyline schon an sich sehenswert. Doch Besucher treffen dort auch auf ein breites Spektrum an Museen. Neu hinzugekommen ist nun das Museum of Sports.mehr...

Reise und Tourismus

Giftquallen auf dem Rückzug: Mallorca hebt Badeverbote auf

Palma. Eine giftige Quellenart hält Urlauber auf Mallorca und anderswo in Spanien vom Wasser fern. Biologen warnen jedoch vor Panikmache. Der Spuk, sagen sie, könnte sich bald erledigt haben.mehr...