Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Reise-News: Shopping in Thailand und ITB-Partnerland Oman

In Thailand können Urlauber jetzt auch außerhalb der Flughäfen steuerfrei einkaufen. Für einige Autoreisende dürfte es in Serbien wegen verstärkter Geschwindigkeitskontrollen hingegen teurer werden. Und der Oman macht als ITB-Partnerland auf sich aufmerksam.

Reise-News: Shopping in Thailand und ITB-Partnerland Oman

Viele Touristen im Oman besuchen die Beduinen in der Wüste. 2020 wird das Sultanat Partnerland der Reisemesse ITB in Berlin sein. Foto: Philipp Laage

Shopping in Thailand: Mehrwertsteuer in der Mall erstatten lassen

Thailand-Urlauber sollen sich die Mehrwertsteuer für Einkäufe künftig auch in Shoppingcentern erstatten lassen können. Das kündigte die thailändische Finanzverwaltung an, wie das Nachrichtenportal „Der Farang“ berichtet. Bisher ist die Erstattung nur in zehn Flughäfen des Landes möglich. Reisende bekommen bei Einkäufen für mindestens 2000 Baht (rund 52 Euro) fünf Prozent des Einkaufspreises am VAT-Schalter zurück. Dafür brauchen sie ein Formular des Geschäfts. Wann genau die Auszahlung auch in Einkaufszentren möglich sein wird, ist noch offen. Die meisten Auszahlungsstellen sind laut Bericht in Bangkok geplant.

Oman ist 2020 Partnerland der Reisemesse ITB

Das Sultanat Oman wird 2020 das Partnerland der Reisemesse ITB in Berlin sein. Das gab die Messe Berlin bekannt. Der Oman liegt am Persischen Golf und ist ein beliebtes Ziel für Kultur- und Erlebnisreisen. Touristische Höhepunkte sind zum Beispiel die Oasenstadt Nizwa und die Wüste Rimal Al Wahiba. Im kommenden Jahr ist Malaysia das Partnerland der ITB, die jedes Jahr im März in Berlin stattfindet. 2018 war Mecklenburg-Vorpommern das Partnerland.

Dauer-Geschwindigkeitskontrollen auf Autobahnen in Serbien

Urlauber müssen auf Autobahnen in Serbien den Tacho im Blick behalten: Seit dem 1. April wird dort ständig die Geschwindigkeit kontrolliert. Die sogenannte Abschnittskontrolle wird lokalen Medienberichten zufolge auch auf der Urlauber- und Gastarbeiterroute E-70 zwischen der kroatischen Grenze und Belgrad eingeführt. Die Autobahn A 1 von Ungarn nach Belgrad und weiter in Richtung Griechenland und der Türkei sei ebenso betroffen. Die Höchstgeschwindigkeit auf serbischen Autobahnen beträgt 120 Stundenkilometer. Wer schneller fährt, wird von der Polizei an den Mautstationen angehalten und muss bis zu 1000 Euro Strafe zahlen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Giftquallen auf dem Rückzug: Mallorca hebt Badeverbote auf

Palma. Eine giftige Quellenart hält Urlauber auf Mallorca und anderswo in Spanien vom Wasser fern. Biologen warnen jedoch vor Panikmache. Der Spuk, sagen sie, könnte sich bald erledigt haben.mehr...

Reise und Tourismus

New Yorks neue Highlights: Hudson Yards und Seaport District

New York. New York ist für deutsche Urlauber in den USA das Städtereiseziel Nummer eins. Wer schon einmal am Big Apple war, bekommt nun Gründe für eine Rückkehr: In der Stadt öffnen einige neue Attraktionen.mehr...

Reise und Tourismus

In welchen Ländern gilt Linksverkehr?

München. Hierzulande fährt man auf der rechten Spur. In einigen anderen Ländern müssen sich Autoreisende jedoch auf Linksverkehr einstellen - nicht nur in England.mehr...

Reise und Tourismus

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Pirmasens. Tausende Täler, unzählige Felsen, Dutzende Burgen - und dazwischen vor allem eines: ganz viel Wald. Damit hält der Pfälzerwald sogar einen Rekord.mehr...

Reise und Tourismus

Welche Reisedokumente brauche ich für welches Land?

Hannover. Reicht ein Personalausweis oder brauche ich einen Reisepass? Und wie sieht es mit einem Visum aus? Gibt es die Einreiseerlaubnis am Flughafen oder muss ich sie vorher beantragen? Ein Überblick.mehr...

Reise und Tourismus

Ausbruch von Nipah-Virus in Indien

Kozhikode. In Indien breitet sich der Nipah-Virus weiter aus. Der Erreger, der zu einer tödlichen Hirnhautentzündung führen kann, hat bereits einige Opfer gefordert. Sehr wahrscheinlich wird der Virus von Flughunden übertragen.mehr...